Wattenmeer und nordische Brise: Hamburg & Sylt

Foto_BE
blurred-common-room

Hamburg, Deutschland

Eine einmalige Kombination von inspirierendem Städte- und erholsamen Natururlaub ermöglicht ein Besuch der Hansemetropole Hamburg mit anschließender Weiterreise zur traditionsreichen nordfriesischen Insel Sylt. Die Lage inmitten beziehungsweise die Nähe zur Nordsee dieser in sich völlig unterschiedlichen Zielorte der gleichen Region verspricht eine ganz eigene Form der klimatisch begünstigten Erholung im Norden, die auch mit der wohltuenden Brise am Meer und der damit selbst im Hochsommer herrschenden frischen Seeluft einhergeht.

Die Freie und Hansestadt Hamburg kommt dabei als unglaublich faszinierende und bezaubernde Stadt am Wasser daher, die ein ganz besonderes, maritimes Flair aufgrund des berühmten Hafens und der unzähligen Schiffe versprüht, und wo die Menschen so gar nicht nordisch unterkühlt, sondern sehr offen sind. Die ausnehmend grüne Großstadt hat dabei unglaublich viel zu bieten, darunter exquisite Lokale, kreative Fischgerichte sowie generell exzellentes Essen, und eine herausragende Hotellerie. Ein erstklassiges Beispiel hierfür repräsentiert das 4 Sterne Mövenpick Hotel am Wasserturm, eine geschmackvoll stylische Unterkunft, die in einem historischen Wasserturm untergebracht ist, von dem zahlreiche Originalbauelemente erhalten sind, und das sich durch eine sensationelle, stets gut besuchte Bar auszeichnet, die auch viele lokale Bewohner anzieht. Die Zimmer präsentieren sich hier in schlichter moderner Eleganz. Das Hotel Louis C. Jacob an der Elbchaussee lockt ebenso mit seiner großartigen Terrasse zum stilvollen Kaffeetrinken, wobei man genauso gut Schiffe beobachten, und die prachtvollen Villen in der Umgebung gleichermaßen wie den Blick auf die Elbe bestaunen kann. Ausgezeichnete Gourmetküche serviert das Restaurant „Das weisse Haus“, welches, wie der Name schon verrät, edel und ganz in Weiß gehalten ist, und mit dem Wassertaxi nur 15 Minuten von der Innenstadt entfernt liegt.

Der imposante und unvergleichliche Hamburger Hafen stellt in Hamburg einen meiner liebsten Orte dar, wo man sich gemütlich hinsetzen und das geschäftige Treiben der Schiffe beobachten kann. Genauso einladend sind die Cafés der malerischen Innenalster, wo man einfach nur die Zeit genießen, entlangflanieren oder in einem der zahllosen Restaurantschiffe auf dem Wasser etwas essen oder trinken kann. Ein weiteres beeindruckendes Highlight ist die bekannte Speicherstadt mit ihren alten Lagerhäusern. Generell wird das romantische Stadtbild durch die entzückenden, backsteinfarbenen Altbauten mit Stuckverzierungen geprägt.

Mit der Bahn geht es dann ganz unkompliziert weiter nach Sylt. Die am weitesten im Norden gelegene aller deutschen Inseln fällt durch ihre idyllischen, endlosen Sanddünen, aparten Reetdachhäuser, und ihre beschaulichen, wunderschönen verträumten Orte auf, die von einzigartiger Natur, aber auch gepflegten Golfplätzen umgeben sind, und deren lange, von Strandhafer bewachsenen Sandstrände zu entspannenden Spaziergängen einladen.
Beim verschlafenen Ort Rantum befindet sich das Naturschutzgebiet Rantumbecken, dank sehr starker Unterschiede der Gezeiten ein idealer Ausgangspunkt für unnachahmliche Wattwanderungen. Während dieser fantastischen Touren geht es barfuß durchs staunenswerte Watt. Bei einer einstündigen Führung erfährt man sehr viel Wissenswertes über das Leben in diesem außergewöhnlichen Naturraum, und es ist ein ganz besonderes Erlebnis, auf dem Grund des Meeres zu stehen, und dabei in der unendlichen Weite kein Wasser zu sehen.

Zur Erkundung der Insel bieten sich E-Bikes wegen des recht starken Gegenwinds an, und auf attraktiven Radwegen kann man alle Orte abfahren. Das Sansibar in Rantum ist ein eher touristisches aber dennoch schönes Restaurant, wo man draußen an gemütlichen Tischen barfuß mit den Füßen im Sand sitzen kann. Bei Gosch, einer Fischrestaurant-Kette auf Sylt, kann man ebenfalls gut speisen. Generell gilt, dass, obwohl Sylt viele Touristen anzieht, man immer trotzdem ein ruhiges Fleckchen findet. Im 4-Sterne-Bereich ist das Lindner Strandhotel Windrose, das klassisch gehalten und im nordisch-maritimen Stil gestaltet ist, und mit ruhiger Lage am Strand aber dennoch in der Nähe zum Zentrum glänzt. Einen absoluten Höhepunkt stellt das Seehaus Sylt dar, das in schierem Luxus schwelgt, ein exklusiver Rückzugsort mit um die 30 Zimmern und einigen wenigen Suiten, der modern gestaltet ist. Das BUDERSAND Hotel-Golf& Spa-Sylt ist modern und stylisch, und richtet sich vor allem an Golfer, da es mit seiner Lage direkt am Golfclub besticht.

Ihr Experte war vor Ort


FLUGBÖRSE B. Enggruber

Foto_BE
blurred-common-room

FLUGBÖRSE B. Enggruber

Stadtplatz 20,84347 Pfarrkirchen

Tel.: 08561/929080
Fax: 08561/9290820

Mo:09:30 - 18:00

Di:09:30 - 18:00

Mi:09:30 - 18:00

Do:09:30 - 18:00

Fr:09:30 - 18:00

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":9.9936819,"latitude":53.5510846,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Eine einmalige Kombination von inspirierendem St\u00e4dte- und erholsamen Natururlaub erm\u00f6glicht ein Besuch der Hansemetropole Hamburg mit anschlie\u00dfender Weiterreise zur traditionsreichen nordfriesischen Insel Sylt. Die Lage inmitten beziehungsweise die N\u00e4he zur Nordsee dieser in sich v\u00f6llig unterschiedlichen Zielorte der gleichen Region verspricht eine ganz eigene Form der klimatisch beg\u00fcnstigten Erholung im Norden, die auch mit der wohltuenden Brise am Meer und der damit selbst im Hochsommer herrschenden frischen Seeluft einhergeht. \r\n\r\nDie Freie und Hansestadt Hamburg kommt dabei als unglaublich faszinierende und bezaubernde Stadt am Wasser daher, die ein ganz besonderes, maritimes Flair aufgrund des ber\u00fchmten Hafens und der unz\u00e4hligen Schiffe verspr\u00fcht, und wo die Menschen so gar nicht nordisch unterk\u00fchlt, sondern sehr offen sind. Die ausnehmend gr\u00fcne Gro\u00dfstadt hat dabei unglaublich viel zu bieten, darunter exquisite Lokale, kreative Fischgerichte sowie generell exzellentes Essen, und eine herausragende Hotellerie. Ein erstklassiges Beispiel hierf\u00fcr repr\u00e4sentiert das 4 Sterne M\u00f6venpick Hotel am Wasserturm, eine geschmackvoll stylische Unterkunft, die in einem historischen Wasserturm untergebracht ist, von dem zahlreiche Originalbauelemente erhalten sind, und das sich durch eine sensationelle, stets gut besuchte Bar auszeichnet, die auch viele lokale Bewohner anzieht. Die Zimmer pr\u00e4sentieren sich hier in schlichter moderner Eleganz. Das Hotel Louis C. Jacob an der Elbchaussee lockt ebenso mit seiner gro\u00dfartigen Terrasse zum stilvollen Kaffeetrinken, wobei man genauso gut Schiffe beobachten, und die prachtvollen Villen in der Umgebung gleicherma\u00dfen wie den Blick auf die Elbe bestaunen kann. Ausgezeichnete Gourmetk\u00fcche serviert das Restaurant \u201eDas weisse Haus\u201c, welches, wie der Name schon verr\u00e4t, edel und ganz in Wei\u00df gehalten ist, und mit dem Wassertaxi nur 15 Minuten von der Innenstadt entfernt liegt. \r\n\r\nDer imposante und unvergleichliche Hamburger Hafen stellt in Hamburg einen meiner liebsten Orte dar, wo man sich gem\u00fctlich hinsetzen und das gesch\u00e4ftige Treiben der Schiffe beobachten kann. Genauso einladend sind die Caf\u00e9s der malerischen Innenalster, wo man einfach nur die Zeit genie\u00dfen, entlangflanieren oder in einem der zahllosen Restaurantschiffe auf dem Wasser etwas essen oder trinken kann. Ein weiteres beeindruckendes Highlight ist die bekannte Speicherstadt mit ihren alten Lagerh\u00e4usern. Generell wird das romantische Stadtbild durch die entz\u00fcckenden, backsteinfarbenen Altbauten mit Stuckverzierungen gepr\u00e4gt. \r\n\r\nMit der Bahn geht es dann ganz unkompliziert weiter nach Sylt. Die am weitesten im Norden gelegene aller deutschen Inseln f\u00e4llt durch ihre idyllischen, endlosen Sandd\u00fcnen, aparten Reetdachh\u00e4user, und ihre beschaulichen, wundersch\u00f6nen vertr\u00e4umten Orte auf, die von einzigartiger Natur, aber auch gepflegten Golfpl\u00e4tzen umgeben sind, und deren lange, von Strandhafer bewachsenen Sandstr\u00e4nde zu entspannenden Spazierg\u00e4ngen einladen. \r\nBeim verschlafenen Ort Rantum befindet sich das Naturschutzgebiet Rantumbecken, dank sehr starker Unterschiede der Gezeiten ein idealer Ausgangspunkt f\u00fcr unnachahmliche Wattwanderungen. W\u00e4hrend dieser fantastischen Touren geht es barfu\u00df durchs staunenswerte Watt. Bei einer einst\u00fcndigen F\u00fchrung erf\u00e4hrt man sehr viel Wissenswertes \u00fcber das Leben in diesem au\u00dfergew\u00f6hnlichen Naturraum, und es ist ein ganz besonderes Erlebnis, auf dem Grund des Meeres zu stehen, und dabei in der unendlichen Weite kein Wasser zu sehen. \r\n\r\nZur Erkundung der Insel bieten sich E-Bikes wegen des recht starken Gegenwinds an, und auf attraktiven Radwegen kann man alle Orte abfahren. Das Sansibar in Rantum ist ein eher touristisches aber dennoch sch\u00f6nes Restaurant, wo man drau\u00dfen an gem\u00fctlichen Tischen barfu\u00df mit den F\u00fc\u00dfen im Sand sitzen kann. Bei Gosch, einer Fischrestaurant-Kette auf Sylt, kann man ebenfalls gut speisen. Generell gilt, dass, obwohl Sylt viele Touristen anzieht, man immer trotzdem ein ruhiges Fleckchen findet. Im 4-Sterne-Bereich ist das Lindner Strandhotel Windrose, das klassisch gehalten und im nordisch-maritimen Stil gestaltet ist, und mit ruhiger Lage am Strand aber dennoch in der N\u00e4he zum Zentrum gl\u00e4nzt. Einen absoluten H\u00f6hepunkt stellt das Seehaus Sylt dar, das in schierem Luxus schwelgt, ein exklusiver R\u00fcckzugsort mit um die 30 Zimmern und einigen wenigen Suiten, der modern gestaltet ist. Das BUDERSAND Hotel-Golf& Spa-Sylt ist modern und stylisch, und richtet sich vor allem an Golfer, da es mit seiner Lage direkt am Golfclub besticht. ","image":"\/docs\/_sizes\/614\/200\/100\/user\/126\/_img\/20190712163933_b4082f4eea703269116fd981d33b2342\/Wattenmeer.jpg","title":"Wattenmeer und nordische Brise: Hamburg & Sylt","country":"Deutschland","region":"Hamburg"}],"startLongitude":9.9936819,"startLatitude":53.5510846,"zoom":6}