Sichuan - im Reich der Mitte
eirin-missiridis

Sichuan - im Reich der Mitte

Zurück

Chengdu, Zentralchina, China · November 2016

Die Provinz Sichuan ist ein echter Geheimtipp – obwohl sie Heimat einiger der schönsten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten Chinas ist. So besuchten wir die Pandabären in Chengdu, den monumental imposanten großen Buddha von Leshan, wie auch den heiligen buddhistischen Berg Emeishan. Wenig befahrene Passstraßen führen durch grüne Täler, die von beeindruckenden Bergketten umschlossen werden und tolle Fotomotive bieten. Die kleinen Ortschaften der Region haben starken tibetischen Einfluss und ihre prachtvollen buddhistischen Klöster sind lebendig, so wie der Buddhismus dort gelebter Alltag ist. Wer ein kleines bisschen Abenteuer- und Entdeckergeist mitbringt, wird feststellen, dass Sichuan mehr ist als nur die Heimat der Pandabären.

original_14938273_1136458079723771_1693276614990128245_n
original_14516525_1136456926390553_3518572191540405200_n
original_14947642_1136457629723816_5819796468804891125_n
original_14991828_1136458443057068_270384067350870442_n
original_15027584_1136457669723812_7522365713898821419_n
original_15027923_1136458059723773_4702103270803678833_n
original_15027937_1136458106390435_7104711738451594235_n
original_IMG_7373

CHENGDU

Wir landeten vormittags in Chengdu und fuhren zu unserem Übernachtungshotel "Tibet" mit 4 Sternen und super zentraler Lage.
Nachdem wir uns kurz etwas frisch machen konnten wollten wir direkt die Stadt etwas erkunden und machten uns auf den Weg zum Wenshu Tempel.
Er ist der größte buddhistische Tempel in Chengdu und wirklich wunderschön mit vielen verschiedenen Teilen in der Anlage, die entdeckt werden wollen.
Ein paar Meter weiter befindet sich die Altstadt mit ein paar Marktstraßen, durch die wir schlenderten.
Sichuan ist auch bekannt für seine ganz eigenen Kochkünste und vorallem seinen Sichanpfeffer, der einen ganz eigenen Geschmack hat. Aber vorsicht, dieser ist ziemlich scharf.

Abends führte uns unser Reiseleiter in ein typisch chinesisches Restaurant aus und bestellte eine Reihe aus der Karte, da diese in der Region kaum ins lateinische Übersetzt werden und man somit nicht weiß, was man bestellt.

KLEINER TIPP: Chinesen sind sehr lebhafte Esser, für unser eins mag das sehr verstörend klingen aber es gehört tatsächlich zum guten Ton zu schmatzen, zu schlürfen und teilweise auch zu rülpsen, also nicht wundern. :)

Am nächsten Tag besuchten wir zuerst die berühmte Panda-Aufzuchtsstation in Chengdu.
Von hier kamen auch die neuen Pandabären, die nun bei uns im Berliner Zoo wohnen.
Die riesigen Gehege bieten super viel Platz für die großen Pandas und es macht wahnsinnigen Spaß Ihnen beim herumtollen und essen bzw. herumkauen auf Bambus zuzuschauen!

Nachmittags wollten wir uns nun selbst ausprobieren und machten einen Kochkurs namens
"Die Küche Sichuans" im einzigen Themenmuseum des Landes in Pixian.
Nach der Besichtgung des Museums wurden wir von einer Sichuan-Köochin angeleitet in der Experience-Halle zwei bis drei Speisen mit Ihr zu kochen, z.B Mapo Toufu und Gongbao Jiding usw.
Selbstverständlich durften wir diese dann auch testen! :)







original_IMG_6976
original_15036427_1136457829723796_8332801408260133057_n
original_15032162_1136457236390522_1091489984745604876_n
original_15032183_1136457609723818_6242073497843682269_n
original_IMG_6981
original_IMG_6999
original_14991954_1136456899723889_3533050748872266228_n
original_IMG_6978
original_IMG_6977
original_15027458_1136457276390518_994492619156455119_n
original_15027868_1136458136390432_2560564728412887768_n
original_14991906_1136457049723874_7414989766966657681_n
original_14991828_1136458443057068_270384067350870442_n
original_14956649_1136457183057194_264276455726303375_n
original_14962720_1136457439723835_61331487124802335_n
original_14980773_1136457403057172_4600458894730756085_n
original_14956371_1136457059723873_155022481530053876_n
original_14956586_1136457213057191_7435173130818324703_n_1
original_14938325_1136457393057173_6852300087459187116_n
original_14963393_1136457113057201_5943643617622008183_n
original_14956059_1136456929723886_6464010442757867246_n
original_14938347_1136458273057085_4366946341971870994_n
original_14925373_1136457323057180_5001828969306690480_n
original_14938117_1136458196390426_1727747430352114314_n
original_14938273_1136458079723771_1693276614990128245_n
original_14516525_1136456926390553_3518572191540405200_n
original_10616024_1136458409723738_2305091668860502220_n
original_14915518_1136457123057200_2417203609345426148_n
original_IMG_7470
original_IMG_7466
original_IMG_7463
original_IMG_7464
original_IMG_7250
original_IMG_7465
original_IMG_7460
original_IMG_7461
original_IMG_7076
original_IMG_7078
original_IMG_7123
original_IMG_7044
original_IMG_7046
original_IMG_7072
original_IMG_7542

DER GROßE BUDDHA VON LESHAN

Am 4. Tag hatten wir eine etwas längere Busfahrt vor uns und kamen auf dem Weg nach Emeishan in Leshan vorbei. Am 1200 Jahre alten, größten sitzenden Buddha der Welt.
Wahnsinnig beeindruckend.
Er wurde aus einem Felshang gehauen und ist 71 Meter hoch. Er stellt den Zukunfts-Buddha Maitreya dar. Gegenüber des Buddhas vereinen sich zwei Nebenflüsse mit dem Min-Fluss. Bei einer kurzen Bootsfahrt auf dem Min-Fluss hatten wir den besten Blick auf das riesige Bildnis, bevor wir dann selbst hoch liefen um Ihn aus direkter Nähe zu bestaunen.

original_14947642_1136457629723816_5819796468804891125_n
original_14947696_1136458506390395_3353100752997864329_n
original_14962659_1136458576390388_9035237981457616043_n
original_14963214_1136458823057030_5003129561749136927_n
original_14963386_1136457716390474_4064291728361011158_n
original_15027406_1136458663057046_4504606966864182707_n
original_15027584_1136457669723812_7522365713898821419_n
original_IMG_7314
original_IMG_7319

DER HEILIGE BERG EMEISHAN (EMEI)

Nach unserem Besuch in Leshan fuhren wir weiter nach Emeishan um am nächsten Tag den heiligen Berg Emei besichtigen zu können.
Direkt gegenüber unseres Hotels kauften wir unsere Bustickets inkl. des Tickets für die Seilbahn, die uns auf den Gipfel des Berges brachte.
Der heilige Berg ist ca. 3600m hoch und die Busfahrt bis zum Start unserer Tour in schwindelerregender Höhe dauerte etwa 2 Stunden.
Von dort aus musste man einen steilen Weg zur Seilbahn nehmen, der auch etwa. 1 Stunde in Anpsurch nahm.
In dieser besonderen Höhe war es sehr frisch und sehr nebelig.
Wir befürchteten, auf dem Berg entweder zu erfrieren oder nichts zu erkennen. Oder beides.
Aber als wir endlich an der Seilbahn ankamen und ein Stück fuhren, verschwand der Nebel auf einen Schlag und wir hatten blauen Himmel und Sonnenschein.
Wir waren über den Wolken. Das war wirklich ein ganz besonderes Gefühl.
Ein Stück mussten wir noch laufen um zum Jin Ding Gipfel zu gelangen. (auch "Goldgipfel" genannt, da dort der große goldene Buddha trumpft)
Abwärts entschieden ein paar unserer Gruppe, wie auch ich, zu Fuß zu gehen und nicht mit der Seilbahn zu fahren.
Unterwegs trafen wir einige Wanderer, die den heiligen Gipfel zu Fuß erklimmen wollten auf Ihrer Pilgertour und besichtigten einige versteckte Klosteranlagen.

Einfach beeindruckend.

original_IMG_7557
original_IMG_7555
original_IMG_7551
original_IMG_7554
original_IMG_7550
original_IMG_7549
original_IMG_7548
original_IMG_7545
original_IMG_7558
original_IMG_7373
original_15032887_1136457956390450_1915026462164685377_n
original_FullSizeRender
original_15036652_1136457836390462_1360906562641083641_n
original_15027923_1136458059723773_4702103270803678833_n
original_14925593_1136458193057093_8697279874348069164_n
original_15027937_1136458106390435_7104711738451594235_n
original_IMG_7544
original_IMG_7543
Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":104.066801,"latitude":30.572816,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Die Provinz Sichuan ist ein echter Geheimtipp \u2013 obwohl sie Heimat einiger der scho\u0308nsten und bekanntesten Sehenswu\u0308rdigkeiten Chinas ist. So besuchten wir die Pandaba\u0308ren in Chengdu, den monumental imposanten gro\u00dfen Buddha von Leshan, wie auch den heiligen buddhistischen Berg Emeishan. Wenig befahrene Passstra\u00dfen fu\u0308hren durch gru\u0308ne Ta\u0308ler, die von beeindruckenden Bergketten umschlossen werden und tolle Fotomotive bieten. Die kleinen Ortschaften der Region haben starken tibetischen Einfluss und ihre prachtvollen buddhistischen Klo\u0308ster sind lebendig, so wie der Buddhismus dort gelebter Alltag ist. Wer ein kleines bisschen Abenteuer- und Entdeckergeist mitbringt, wird feststellen, dass Sichuan mehr ist als nur die Heimat der Pandaba\u0308ren.","image":"\/docs\/_sizes\/400\/275\/100\/user\/92\/_img\/20161124145750_6019579f096d94a0c1e86405a339100c\/fullsizerender.jpg","title":"Sichuan - im Reich der Mitte ","country":"China","region":"Zentralchina"}],"startLongitude":104.066801,"startLatitude":30.572816,"zoom":6}