Seminarreise Aida sol
img-1257

Seminarreise Aida sol

AIDA Cruises: AIDAsol, AIDA Cruises, Nordsee · April 2018

Insiderwissen

Zum frühstücken empfehle ich das East Restaurant. Dort gibt es, entgegen aller Erwartungen, natürlich kein asiatisches Essen zum Frühstück - sondern klassisch kontinental und Sie genießen Ruhe pur! Weiterlesen

Highlights der Route

Amsterdam, Canterbury (London) Weiterlesen

AIDA Cruises: AIDAsol, AIDA Cruises, Nordsee · April 2018

Im April entdeckte ich im Rahmen einer Inforeise die AIDAsol. Wir waren fünf Tage unterwegs und besuchten die Städte Canterbury (nähe London) und Amsterdam. Natürlich erhielten wir auch viele Infos über das Schiff.

Am frühen Mittag erreichte ich via Zug und Bustransfer den Schiffsanleger. Das Einschiffen verlief reibungslos und so konnte ich schon bald meine Kabine, eine Balkonkabine, beziehen. Zur Kabine: ausreichend groß, helle Farben, großer Balkon mit Hängematte, bequeme Betten. Nach einer kurzen Erholungspause, trieb uns der Hunger in eines der zahlreichen Restaurants. Das Essen an Bord ist wirklich gut, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Den Abend ließen wir mit der Willkommens-Show ausklingen und hundemüde fielen wir ins Bett. Am nächsten Morgen erreichten wir auch schon Ijmuiden/Amsterdam. Während eines zweistündigen Stadtrundganges und einer anschließenden Grachtenfahrt entdeckte ich viele schöne Plätze, Straßen und Gassen. Wir erfuhren, dass die drei xxx auf dem Wappen nicht etwa für Sex, Drugs und Rock’n’Roll stehen, sondern für die drei Gefahren (Feuer, Überschwemmungen, Schwarzer Tod) des alten Amsterdam. Erschöpft und erfüllt mit neuen Eindrücken brachte uns der Bustransfer in 30 Minuten zurück zum Schiff. Die allabendlichen Shows sind wirklich empfehlenswert und bieten Spaß und Unterhaltung für Groß und Klein. Gut zu wissen: die Shows finden jeden Abend zwei Mal statt, sodass man in Ruhe essen kann und danach oder auch davor zur Show geht. Der nächste Tag brachte uns nach Dover/London. Mit unserer Gruppe besuchten wir den nahe gelegenen Ort Canterbury und dort die Kathedrale. Ein imposantes Bauwerk welches es sich zu besichtigen lohnt. Die Stadt selbst haben wir auch besichtigt: liebevolle Gassen, kleine Cafés und auch ein paar schöne Geschäfte haben wir dort vorgefunden. Besonders zu empfehlen: eine typisch britische Teatime mitmachen in Tiny Tim’s Tearoom. Der Bus brachte uns in 30 Minuten zurück zur Kussmund-Schönheit. Zeit für das Abendessen: besonders empfehlen kann ich den California Grill auf Deck 11. Dort bekommt man frisch zubereitete Burger und Pizza. Unser letzter Tag war ohne Stopp – also ein Seetag. Endlich hatten wir die Möglichkeit uns nur auf das Schiff und die verschiedenen Einrichtungen zu konzentrieren. Meine Tipps: entspannende Anwendungen im Spa buchen und abschalten, auf dem Pooldeck Sonne tanken mit einem leckeren Cocktail, oder ein Besuch im 4D Kino. Nicht zu vergessen: jeden Abend ab etwa 22 Uhr können die Gäste auf Deck 12 in der Anytime-Bar das Tanzbein schwingen. Das Ausschiffen am nächsten Morgen ging schnell und war unkompliziert. Der Bustransfer brachte uns in 20 Minuten zum Bahnhof.

Gern berate ich Sie auch persönlich – kommen Sie gern vorbei!
Ihre Reiseberaterin: Sabrina Knoch

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":3.4277343125,"latitude":56.1944807873,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Im April entdeckte ich im Rahmen einer Inforeise die AIDAsol. Wir waren f\u00fcnf Tage unterwegs und besuchten die St\u00e4dte Canterbury (n\u00e4he London) und Amsterdam. Nat\u00fcrlich erhielten wir auch viele Infos \u00fcber das Schiff. \r\n\r\nAm fr\u00fchen Mittag erreichte ich via Zug und Bustransfer den Schiffsanleger. Das Einschiffen verlief reibungslos und so konnte ich schon bald meine Kabine, eine Balkonkabine, beziehen. Zur Kabine: ausreichend gro\u00df, helle Farben, gro\u00dfer Balkon mit H\u00e4ngematte, bequeme Betten. Nach einer kurzen Erholungspause, trieb uns der Hunger in eines der zahlreichen Restaurants. Das Essen an Bord ist wirklich gut, f\u00fcr jeden Geschmack ist etwas dabei. Den Abend lie\u00dfen wir mit der Willkommens-Show ausklingen und hundem\u00fcde fielen wir ins Bett. Am n\u00e4chsten Morgen erreichten wir auch schon Ijmuiden\/Amsterdam. W\u00e4hrend eines zweist\u00fcndigen Stadtrundganges und einer anschlie\u00dfenden Grachtenfahrt entdeckte ich viele sch\u00f6ne Pl\u00e4tze, Stra\u00dfen und Gassen. Wir erfuhren, dass die drei xxx auf dem Wappen nicht etwa f\u00fcr Sex, Drugs und Rock\u2019n\u2019Roll stehen, sondern f\u00fcr die drei Gefahren (Feuer, \u00dcberschwemmungen, Schwarzer Tod) des alten Amsterdam. Ersch\u00f6pft und erf\u00fcllt mit neuen Eindr\u00fccken brachte uns der Bustransfer in 30 Minuten zur\u00fcck zum Schiff. Die allabendlichen Shows sind wirklich empfehlenswert und bieten Spa\u00df und Unterhaltung f\u00fcr Gro\u00df und Klein. Gut zu wissen: die Shows finden jeden Abend zwei Mal statt, sodass man in Ruhe essen kann und danach oder auch davor zur Show geht. Der n\u00e4chste Tag brachte uns nach Dover\/London. Mit unserer Gruppe besuchten wir den nahe gelegenen Ort Canterbury und dort die Kathedrale. Ein imposantes Bauwerk welches es sich zu besichtigen lohnt. Die Stadt selbst haben wir auch besichtigt: liebevolle Gassen, kleine Caf\u00e9s und auch ein paar sch\u00f6ne Gesch\u00e4fte haben wir dort vorgefunden. Besonders zu empfehlen: eine typisch britische Teatime mitmachen in Tiny Tim\u2019s Tearoom. Der Bus brachte uns in 30 Minuten zur\u00fcck zur Kussmund-Sch\u00f6nheit. Zeit f\u00fcr das Abendessen: besonders empfehlen kann ich den California Grill auf Deck 11. Dort bekommt man frisch zubereitete Burger und Pizza. Unser letzter Tag war ohne Stopp \u2013 also ein Seetag. Endlich hatten wir die M\u00f6glichkeit uns nur auf das Schiff und die verschiedenen Einrichtungen zu konzentrieren. Meine Tipps: entspannende Anwendungen im Spa buchen und abschalten, auf dem Pooldeck Sonne tanken mit einem leckeren Cocktail, oder ein Besuch im 4D Kino. Nicht zu vergessen: jeden Abend ab etwa 22 Uhr k\u00f6nnen die G\u00e4ste auf Deck 12 in der Anytime-Bar das Tanzbein schwingen. Das Ausschiffen am n\u00e4chsten Morgen ging schnell und war unkompliziert. Der Bustransfer brachte uns in 20 Minuten zum Bahnhof. \r\n\r\nGern berate ich Sie auch pers\u00f6nlich \u2013 kommen Sie gern vorbei! \r\nIhre Reiseberaterin: Sabrina Knoch\r\n","image":"\/docs\/_sizes\/400\/275\/100\/user\/41\/_img\/20180709101442_e2424426aba9ab193ec309d5859c15e5\/img-1629.JPG","title":"Seminarreise Aida sol","country":"Nordsee","region":"AIDA Cruises"}],"startLongitude":3.4277343125,"startLatitude":56.1944807873,"zoom":6}