Hotel JS Pamla Stay
dirk-keller

Hotel JS Pamla Stay

Hotel Js Palma Stay, Can Pastilla, Mallorca, Spanien

Ein Mallorca-Reisebericht: Anfang Mai ging es für mich und meiner Frau nach Mallorca, nach Ca’n Pastilla! Ca’n Pastilla ist ein kleiner Vorort von Palma und ungefähr 5 Minuten Privattransferszeit vom Flughafen entfernt. Dort waren wir im 4-Sterne-Hotel JS Palma Stay untergebracht, eines der besten Hotels in denen ich je war!
Das Personal ist total bemüht und freundlich, die Zimmer sind sehr modern, groß und sauber und auch das Buffet (wir hatten Halbpension gebucht) war abwechslungsreich und lecker!
1 ½ Tage lang hatten wir ein Fahrrad ausgeliehen, das man bereits für 5€ am Tag erwerben kann, und sind nach Palma (10km) entfernt und am Ballermann entlang geradelt Da Mallorca als sportliche Insel bekannt ist, sind die Fahrradwege dort einfach super, also sehr empfehlenswert!

Aussicht von C’an Pastilla auf Palma de Mallorca
3 Tage lang hatten wir dann ein Auto bei Hiper gebucht, der direkt im Ort, 2 Ecken vom Hotel, ist und haben dann gestaffelt einige Ausflüge damit gemacht!
1 Tag haben wir Valldemossa, La Granja, Andratx und Port Andratx gemacht, eine sehr schöne Strecke und perfekt für einen Tagesausflug, allerdings bedarf es der Straßen schon einen geübten Fahrer.
Valldemossa ist noch recht ruhig was den Tourismus angeht und hat viele kleine schöne Gassen, in denen es wo man nur hinsieht blüht und unbedingt sollte man dort einen „Café con leche“ probieren!
La Ganja ist ein kleiner Gutshof, an dem noch heute reges Bauernhofs Leben herrscht und in schönste Natur gefasst ist. Leider sind hier die Eintrittspreise seit dem letzten Mal ziemlich angestiegen und liegen derzeitig schon bei 14€ pro Person, allerdings sind es die auch noch echt wert, da man auch an Verköstigungen teilnehmen darf und es ein unvergessliches Erlebnis ist!
Andratx und Port Andratx haben wir uns etwas schöner vorgestellt, aber unserer Meinung ging es wirklich nur um sehen und gesehen werden.
Tag 2 haben wir uns Manacor, Cala Millor und die „Cuevas del Drach“ vorgenommen:
Der Markt in Manacor ist einfach einzigartig! Er ist riesig groß und dort gibt es einfach alles, von Haus- und Hoftieren bis hin zu Pflanzen aller Art, Souvenirs und Klamotten.
Cala Millor ist eine echt Touristenhochburg wie man es sich vorstellt, ein Hotel nach dem anderen und dementsprechend auch nichts für uns gewesen
Die „Cuevas del Drach – Wikipedia“ waren auch sehr schön, allerdings nichts für jeden, denn Einlass ist nur einmal die Stunde und dann werden rund 500 Menschen eingelassen und durchgescheucht, weil man ja pünktlich zur Show sein muss, bei der dann auch jegliches Licht ausgeht.
Zum Schluss darf man dann auch noch in einem Boot über den See fahren, was zwar leider sehr kurz, aber dafür sehr schön war!
Der 3. Tag mit dem Auto war am aufregendsten, denn es ging neben Alcudia noch weiter nach Kap Formentor! In Alcudia hat uns wieder der schöne Markt gelockt, der umringt von der alten Festungsmauer liegt.
Kap Formentor ist nichts für schwache Herzen! Es ist total windig, fast schon stürmisch und die Straßen sind sehr eng und gehen eben mal rund 200 Meter in die Tiefe! Leider ist der Leuchtturm von Fernem schöner als von Nahem und auch den Ausblick finde ich persönlich von der Aussichtsstelle auf halber Strecke besser als direkt vom Kap.
Da wir auch immer auf der Suche nach tollen Buchten waren, haben wir auch auf dem Weg zwischen Kap Formentor und Formentor eine super Stelle gefunden! Von einem kleinen Parkplatz (der eher für SUVs und dergleichen geeignet ist) ging ein kleiner Pfad nach unten zum Meer, allerdings ist hier richtiges Schuhwerk und Kletterkünste gefragt!!
1 Tag haben wir dann noch genutzt um mit dem „Roten Blitz“ zu fahren! Mit dem Bus ging es von Ca’n Pastilla nach Palma, für ungeschlagene 1,50€ (Achtung! Immer Bares dabei haben). Man kann mit dem Bus direkt an den Plaça d’Espanya fahren, von wo der Zug fährt. Der Zug fährt stündlich und kostet für Palma-Soller-Palma 21€, man kann auch noch die Straßenbahn in Soller und eine Bootsfahrt im Hafen von Soller dazu buchen!

Ein Ausflug nach Palma darf natürlich nicht fehlen!
Die Zugfahrt macht echt Spaß und führt durch das Gebirge, was an einer Stelle auch echt unheimlich wie in der Geisterbahn war, ein ellends langer Tunnel mit modrigem Gestank! Zweimal wird gehalten, einmal in einem kleinen Ort, um den Gegenverkehr abzuwarten (die Schienen sind nur eingleisig) und einmal an einer Aussichtsstelle, von wo man Soller super sehen kann! Soller selbst ist sehr schön und man kann auch hier in einem Café Platz nehmen, an dem die Straßenbahn direkt vorbei fährt.
Kleiner Tipp: Wer den Hafen sehen möchte sollte die Straßenbahn nehmen, denn zu laufen ist es echt weit und wir sind von der aktiven Sorte
Wir haben es uns dann nicht nehmen lassen an einem Tag noch eine knallrote Vesper zu buchen, eine 125er (Nur mit Motorradschein zu mieten!). Mit der sind wir an der Küste lang nach Castell Belver und Cala Pi. Castell Belver ist total schön!

Das Castell Belver auf Mallorca
Man hat eine tolle Aussicht über ganz Palma und hat innen einen guten Einblick in das Leben früher in Palma. Es macht riesigen Spaß und die Bucht von Cala Pi ist sehr empfehlenswert! Dort gibt es auch Duschen und Toiletten, eine Beachbar und einen Volleyballplatz. Preise sind allerdings etwas teuerer!
Eine Anmerkung noch: Das Hotel ist erst um 14 Uhr bezugsfertig gewesen und da wir schon um 9 dort waren mussten wir die Zeit noch totschlagen.
Die haben wir allerdings gut genutzt, denn wir haben uns auf die Suche nach einer Eisdiele gemacht, was sehr lohnenswert sein kann! Eine Kugel Eis hat in der ersten Eisdiele 1,80€ gekostet, in Alcudia ganze 2,20€! Doch weiter vom Strand entfernt bei uns im Ort gab es eine Eisdiele, die die Kugel Eis für bombastische 90 Cent verkauft haben und die waren dann auch noch riesig groß und richtig lecker!
Leider ging es nach nur 1 Woche in den frühen Morgenstunden schon wieder zurück, Mallorca-immer wieder!


Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":2.7124106884003,"latitude":39.535854637404,"subtype":"hotel","type":"travelreports","info":"Ein Mallorca-Reisebericht: Anfang Mai ging es f\u00fcr mich und meiner Frau nach Mallorca, nach Ca\u2019n Pastilla! Ca\u2019n Pastilla ist ein kleiner Vorort von Palma und ungef\u00e4hr 5 Minuten Privattransferszeit vom Flughafen entfernt. Dort waren wir im 4-Sterne-Hotel JS Palma Stay untergebracht, eines der besten Hotels in denen ich je war!\r\nDas Personal ist total bem\u00fcht und freundlich, die Zimmer sind sehr modern, gro\u00df und sauber und auch das Buffet (wir hatten Halbpension gebucht) war abwechslungsreich und lecker!\r\n1 \u00bd Tage lang hatten wir ein Fahrrad ausgeliehen, das man bereits f\u00fcr 5\u20ac am Tag erwerben kann, und sind nach Palma (10km) entfernt und am Ballermann entlang geradelt Da Mallorca als sportliche Insel bekannt ist, sind die Fahrradwege dort einfach super, also sehr empfehlenswert!\r\n\r\nAussicht von C\u2019an Pastilla auf Palma de Mallorca\r\n3 Tage lang hatten wir dann ein Auto bei Hiper gebucht, der direkt im Ort, 2 Ecken vom Hotel, ist und haben dann gestaffelt einige Ausfl\u00fcge damit gemacht!\r\n1 Tag haben wir Valldemossa, La Granja, Andratx und Port Andratx gemacht, eine sehr sch\u00f6ne Strecke und perfekt f\u00fcr einen Tagesausflug, allerdings bedarf es der Stra\u00dfen schon einen ge\u00fcbten Fahrer.\r\nValldemossa ist noch recht ruhig was den Tourismus angeht und hat viele kleine sch\u00f6ne Gassen, in denen es wo man nur hinsieht bl\u00fcht und unbedingt sollte man dort einen \u201eCaf\u00e9 con leche\u201c probieren!\r\nLa Ganja ist ein kleiner Gutshof, an dem noch heute reges Bauernhofs Leben herrscht und in sch\u00f6nste Natur gefasst ist. Leider sind hier die Eintrittspreise seit dem letzten Mal ziemlich angestiegen und liegen derzeitig schon bei 14\u20ac pro Person, allerdings sind es die auch noch echt wert, da man auch an Verk\u00f6stigungen teilnehmen darf und es ein unvergessliches Erlebnis ist!\r\nAndratx und Port Andratx haben wir uns etwas sch\u00f6ner vorgestellt, aber unserer Meinung ging es wirklich nur um sehen und gesehen werden.\r\nTag 2 haben wir uns Manacor, Cala Millor und die \u201eCuevas del Drach\u201c vorgenommen:\r\nDer Markt in Manacor ist einfach einzigartig! Er ist riesig gro\u00df und dort gibt es einfach alles, von Haus- und Hoftieren bis hin zu Pflanzen aller Art, Souvenirs und Klamotten.\r\nCala Millor ist eine echt Touristenhochburg wie man es sich vorstellt, ein Hotel nach dem anderen und dementsprechend auch nichts f\u00fcr uns gewesen \r\nDie \u201eCuevas del Drach \u2013 Wikipedia\u201c waren auch sehr sch\u00f6n, allerdings nichts f\u00fcr jeden, denn Einlass ist nur einmal die Stunde und dann werden rund 500 Menschen eingelassen und durchgescheucht, weil man ja p\u00fcnktlich zur Show sein muss, bei der dann auch jegliches Licht ausgeht.\r\nZum Schluss darf man dann auch noch in einem Boot \u00fcber den See fahren, was zwar leider sehr kurz, aber daf\u00fcr sehr sch\u00f6n war!\r\nDer 3. Tag mit dem Auto war am aufregendsten, denn es ging neben Alcudia noch weiter nach Kap Formentor! In Alcudia hat uns wieder der sch\u00f6ne Markt gelockt, der umringt von der alten Festungsmauer liegt.\r\nKap Formentor ist nichts f\u00fcr schwache Herzen! Es ist total windig, fast schon st\u00fcrmisch und die Stra\u00dfen sind sehr eng und gehen eben mal rund 200 Meter in die Tiefe! Leider ist der Leuchtturm von Fernem sch\u00f6ner als von Nahem und auch den Ausblick finde ich pers\u00f6nlich von der Aussichtsstelle auf halber Strecke besser als direkt vom Kap.\r\nDa wir auch immer auf der Suche nach tollen Buchten waren, haben wir auch auf dem Weg zwischen Kap Formentor und Formentor eine super Stelle gefunden! Von einem kleinen Parkplatz (der eher f\u00fcr SUVs und dergleichen geeignet ist) ging ein kleiner Pfad nach unten zum Meer, allerdings ist hier richtiges Schuhwerk und Kletterk\u00fcnste gefragt!!\r\n1 Tag haben wir dann noch genutzt um mit dem \u201eRoten Blitz\u201c zu fahren! Mit dem Bus ging es von Ca\u2019n Pastilla nach Palma, f\u00fcr ungeschlagene 1,50\u20ac (Achtung! Immer Bares dabei haben). Man kann mit dem Bus direkt an den Pla\u00e7a d\u2019Espanya fahren, von wo der Zug f\u00e4hrt. Der Zug f\u00e4hrt st\u00fcndlich und kostet f\u00fcr Palma-Soller-Palma 21\u20ac, man kann auch noch die Stra\u00dfenbahn in Soller und eine Bootsfahrt im Hafen von Soller dazu buchen!\r\n\r\nEin Ausflug nach Palma darf nat\u00fcrlich nicht fehlen!\r\nDie Zugfahrt macht echt Spa\u00df und f\u00fchrt durch das Gebirge, was an einer Stelle auch echt unheimlich wie in der Geisterbahn war, ein ellends langer Tunnel mit modrigem Gestank! Zweimal wird gehalten, einmal in einem kleinen Ort, um den Gegenverkehr abzuwarten (die Schienen sind nur eingleisig) und einmal an einer Aussichtsstelle, von wo man Soller super sehen kann! Soller selbst ist sehr sch\u00f6n und man kann auch hier in einem Caf\u00e9 Platz nehmen, an dem die Stra\u00dfenbahn direkt vorbei f\u00e4hrt.\r\nKleiner Tipp: Wer den Hafen sehen m\u00f6chte sollte die Stra\u00dfenbahn nehmen, denn zu laufen ist es echt weit und wir sind von der aktiven Sorte \r\nWir haben es uns dann nicht nehmen lassen an einem Tag noch eine knallrote Vesper zu buchen, eine 125er (Nur mit Motorradschein zu mieten!). Mit der sind wir an der K\u00fcste lang nach Castell Belver und Cala Pi. Castell Belver ist total sch\u00f6n!\r\n\r\nDas Castell Belver auf Mallorca\r\nMan hat eine tolle Aussicht \u00fcber ganz Palma und hat innen einen guten Einblick in das Leben fr\u00fcher in Palma. Es macht riesigen Spa\u00df und die Bucht von Cala Pi ist sehr empfehlenswert! Dort gibt es auch Duschen und Toiletten, eine Beachbar und einen Volleyballplatz. Preise sind allerdings etwas teuerer!\r\nEine Anmerkung noch: Das Hotel ist erst um 14 Uhr bezugsfertig gewesen und da wir schon um 9 dort waren mussten wir die Zeit noch totschlagen.\r\nDie haben wir allerdings gut genutzt, denn wir haben uns auf die Suche nach einer Eisdiele gemacht, was sehr lohnenswert sein kann! Eine Kugel Eis hat in der ersten Eisdiele 1,80\u20ac gekostet, in Alcudia ganze 2,20\u20ac! Doch weiter vom Strand entfernt bei uns im Ort gab es eine Eisdiele, die die Kugel Eis f\u00fcr bombastische 90 Cent verkauft haben und die waren dann auch noch riesig gro\u00df und richtig lecker!\r\nLeider ging es nach nur 1 Woche in den fr\u00fchen Morgenstunden schon wieder zur\u00fcck, Mallorca-immer wieder!\r\n \r\n\r\n","image":"\/docs\/_sizes\/400\/275\/100\/user\/76\/_img\/20160713152120_14a223161b200341eba88f9510692686\/palmademallorcabeinacht-3264x1836.jpg","title":"Hotel JS Pamla Stay","country":"Spanien","region":"Mallorca"}],"startLongitude":2.7124106884003,"startLatitude":39.535854637404,"zoom":16}