New York City 28.10. -03.11.2018

klumpp
blurred-common-room

New York City, New York, USA · Oktober 2018

1. Tag: Früh morgens begann unsere gemeinsame Anreise zum Flughafen Frankfurt. Pünktlich angekommen gingen wir gleich zum Check In Schalter der Singapore Airlines im Terminal 1. Nachdem wir das Gepäck aufgegeben und unsere Bordkarten hatten, gingen wir gleich durch die Kontrolle zum Abflug Gate. Das Boarding begann eine gute halbe Stunde vor Abflug. Pünktlich um 08.20 Uhr hob dann auch unser A380 der Singapore Airlines in Frankfurt ab. Genauso pünktlich kamen wir dann auch am Flughafen New York JFK an. Dann durch die berühmt berüchtigte Immigration, was aber auch dieses mal wieder für keinen unserer Gruppe ein Problem war und anschließend noch zum Gepäckband. Am Ausgang erwartete uns dann schon Elke Kleinpeter, unsere Reiseleitung für die nächsten Tage, die ich auch schon mehrmals zuvor für unsere Gruppenreise gebucht hatte. Mit einem exklusiven Bus nur für uns ging es dann direkt zu unserem Hotel in Manhatten Downtown. Mit nur einer Stunde Fahrtzeit waren wir sehr schnell am Ziel. Es war auch Sonntag, und der Verkehr war nicht ganz so wie befürchtet. Die Zimmerverteilung erfolgte ebenfalls ohne Probleme. Nachdem sich jeder von uns frisch machen konnte, trafen wir uns am frühen Nachmittag wieder in der Lobby des Hotels. Danach ging es mit der Subway zur Rooftop Bar 230 fifth mitten in Midtown zum Welcome Drink. Gegen 18.00 Uhr ging dann auch langsam die Sonne unter und man hatte den berühmten Blick auf die Skyline mit tausenden Lichtern. Da alle Reiseteilnehmer sich immer noch fit genug fühlten, beschlossen wir alle gemeinsam noch auf das Empire State Building zu gehen. Dieses war ja auch nur wenige Gehminuten von uns entfernt. Mit dem Aufzug ging es in wenigen Sekunden auf die Besucherterrasse im 86. Stock, von wo aus wir einen fantastischen Blick auf ganz Manhatten hatten. So endete der erste, doch sehr lange Tag am späten Abend. Viele von uns waren bis dahin schon 24 Stunden auf den Beinen, und so waren wir alle froh ins Bett zu kommen.

original_NY_Busabholung
original_NY_Rooftop_Bar_Blick
original_NY_Empire_Eingang
original_NY_Empire_Blick_bei_Nacht
original_NY_bei_Nacht
original_NY_bei_Nacht1
original_NY_ROC
original_NY_Times_Square

2. Tag

Ab 07.00 Uhr gab es Frühstück. Treffpunkt für unseren ersten Stadtrundgang "Midtown wor das Herz schlägt" war in der Lobby um 09.00 Uhr. Das tolle an unserem Hotel war, dass die nächste Subway Station (Rector St.) nur wenige hundert Meter von unserem Hotel war. Ab hier hat man mit der gelben und roten Linie eine sehr gute Anbindung. So ging die Fahrt dann bis zur 23. Straße. Begonnen hatten wir am Madison Square Park mit dem gegenüberliegenden Flatiron Building. Zu Fuß weiter in Richtung Norden, über den Browadway bis zum Times Square. Das Mittagessen gab es wie bei allen Reisen zuvor auch bei Carmines. Weiter über den Columbus Circle und ein Stück in den südlichen Central Park. Weitere Highlights waren der Bryant Park mit der Stadtbibliothek und die Grand Central Station an der 42. Straße mit dem Chrysler Building. Unsere Tour endete am späten Nachmittag am Rockefeller Center. Hier besuchten wir dann noch das Top of the Rock, ebenfalls eine Aussichtsplattform im 70. Stock. Von hier hat man meiner Meinung nach den schönsten Blick über New York City. Von hier sieht man den gesamten Central Park, sowie alle wichtigen dominanten Hochhäuser inklusive dem Empire State Building und vieles mehr. Einige unserer Gruppe besuchten noch die gegenüberliegende St. Patrick´s Cathedral. Der Abend stand allen unseren Gästen zur freien Verfügung.

original_NY_Subway_Station
original_NY_Central_Park
original_NY_Flatirion_Building
original_NY_Hamburger
original_NY_Circle_Line
original_NY_Crysler_Building
original_NY_Hochhaus

3. Tag

Dieser Tag stand zur freien Verfügung. Die meisten Gäste hatten einen Helikopter Rundflug gleich früh morgens gebucht. Der Rundflug "The Big Apple" dauerte ca. 15 Minuten. Gestartet wird am Heliport am East River. Vom Hotel aus sind es über die Wall Street nur ca. 20 Minuten zu Fuß dorthin. Nach einer Einweisung und einer Sicherheitsbelehrung begann dann der Flug. Die Route ging über Governors Island weiter über Ellis Island, den Hudson River hinauf bis auf Höhes des Central Parks. Danach wieder entlang des Hudson River zurück. Dieser Rundflug war für viele unserer Gäste eines der Highlights dieser Reise, zumal wir wieder einen strahlend blauen Himmel hatten.
Einige unserer Gäste nutzten die Gelegenheit für eine Bootstour mit der Circle Line. Bei strahlend blauem Himmel ging es in ca. 2,5 Stunden einmal rund um Manhatten. Bei dieser Tour wird jedem auch richtig bewusst, dass auch der Stadtteil Manhatten eine richtige Insel ist. Andere Reiseteilnehmer wiederum unternahmen einen Spaziergang auf dem Highline Park. Ein Park auf Gleisen im hippen Meatpacking District (ehem. Schlachthofviertel). Im Jahre 2009 eröffnet, gehört er heute mit zu den beliebtesten Touristenattraktionen. Er erstreckt sich von der 20. bis zur 34. Straße und ist rund 2,4 km lang. Heute gehört dieser Stadtteil zu den bekanntesten New Yorks mit hippen Bars, Restaurants und Galerien.
Mein Sohn Finn und ich verbrachten den Rest des Vormittags im Intrepid Sea, Air & Space Museum was auch für mich neu war. Wer sich für Kriegsschiffe und alles rund um Flugzeuge interessiert ein absolutes Muss ! Zum Mittagessen sind wir nochmals mit der Subway durch halb Manhatten gefahren. Unser Ziel war das berühmte Katz Delicatessen, bekannt für das berühmte Pastrami Sandwich, eine Institution seit 1888. Auch wenn das Sandwich $ 22,45 kostet, es ist jeden Dollar wert! Hierher kamen und kommen Stars und Sternchen, genauso wie politische Persönlichkeiten und ganz normale Menschen wie Sie und ich.

original_NY_Heli_3_1
original_NY_Heli_1
original_NY_Heli_2
original_NY_Heli_4
original_NY_Heli_5
original_NY_Liberty_von_oben
original_NY_Circle_Line
original_NY_Bahnhof
original_NY_Kriegsschiff
original_NY_Katz_Delikatessen
original_NY_Katz_Deli
original_NY_Pastrami
original_LibertyHelicopters

4. Tag

Frühstück im Hotel und um 08.30 Uhr erwartete uns dann wieder Elke zu unserem zweiten Stadtrundgang "Downtown wo alles begann". Zu Fuß ging es direkt vom Hotel aus in Richtung Hudson River. Von dort entlang bis zum Battery Park, vorbei am Charging Bull oder auch Bowling Green Bull genannt zum neuen World Trade Center. Auch hier war der Besuch des One World Observatory inklusive. Mit dem Aufzug geht es in wenigen Sekunden bis in den 102. Stock. Auch wenn man hinter dicken Glasscheiben steht, hat man einen fantastischen Ausblick über die ganze Stadt. Danach noch vorbei an Ground Zero der Gedenkstätte vom 11. Sept. 2001.
Der nächste Halt war an der Wall Street. Anschließend ging es zum Mittagessen in Fraunces Tavern, einem der ältesten Gasthäusern der Stadt. Nach unserer Stärkung waren wir bereit für den zweiten Teil unseres heutigen Stadtrundgangs. Mit dem NYC Water Taxi setzten wir über den East River bis zur Anlegestelle Brooklyn Bridge im gleichnamigen Stadtteil. Von hier ging es dann gemütlich über die Brücke wieder zurück in Richtung Manhatten Island. Im Verwaltungsbezirk legten wir nochmals einen Stopp ein und sahen uns das Civic Center, das Wollworth Building u.v.m. an. Vorbei an der Trinity Church endete dann unser Stadtrundgang am Hotel. Hier nahmen wir auch Abschied von unserer örtlichen Reiseleiterin Elke. Sie lebt seit nunmehr 20 Jahren in NYC und kann somit auch aus der Sicht eines richtigen New Yorkers vieles zu dieser Stadt und Besonderheiten erzählen. Der Rest des Tages stand allen Reiseteilnehmern wieder zur freien Verfügung.
Für mich und meinen Sohn stand am Abend ein typisches Steak - Essen auf dem Programm. Wir gingen in das Knickerbocker Bar & Grill Restaurant, das bekannt ist für seine guten T-Bone Steaks. Die Bilder sprechen für sich ! Es gab als Vorspeise einen Jumbo Lump Crab Cake und als Star des Abends das Famous T-Bone Steak für zwei Personen. Als Beilage onion Rings, fries und creamed spinach.

original_NY_Battery_Park
original_NY_World_Trade_Center
original_NY_911_1
original_NY_Memorial
original_NY_Wassertaxi
original_NY_Brooklyn_Bridge
original_NY
original_NY_Civic_Center
original_NY_Restaurant_Steak

5. Tag

Ein letztes Frühstück im Hotel. Um 09.00 Uhr war Treffpunkt in der Lobby des Hotels. Mit der Subway ging es nur eine Station von der Rector St. bis zur Enstation Whitehall St. / South Ferry. Ab hier legen die Fähren der Staten Island Ferry im halbstunden - Takt nach Staten Island ab. Wir hatten Glück, denn es regnete nicht aber der Himmel war grau in grau. Trotzdem genossen wir nochmals den berühmten Ausblick auf die südliche Skyline von Manhatten. So kamen wir auch recht nah an der Liberty Island vorbei und hatten so noch einen schönen Ausblick auf die Freiheitsstatue. In Staten Island angekommen, wechselten wir gleich auf die Fähre die wieder zurück nach Manhatten fährt. So waren wir gerade einmal 1,5 Stunden unterwegs. Der Rest des Tages bis zum Nachmittag stand unseren Gästen nochmals zur freien Verfügung. Viele nutzten die Gelegenheit für einen Einkaufsbummel oder besuchten ein Museum wir z.B. das 911 Memorial Museum.
Es befindet sich beim World Trade Center und ist seit 2014 für die Öffentlichkeit zugänglich. Das Museum selbst ist rund 10.000 qm groß auf sieben Stockwerken verteilt. Der Bau allein kostete 729 Mio. US $. Einige unserer Gäste kamen mit gemischten Gefühlen zurück. Für Kinder und Jugendliche würde ich das Museum nicht empfehlen. Ich und mein Sohn wiederrum nutzen die Gelegenheit für einen letzten Einkaufsbummel durch die Stadt. Um 17.00 Uhr wurden wir wieder von unserem exklusiven Bus am Hotel abgeholt. Dieses mal dauerte die Fahrt aber wirklich fast 2 Stunden, da wir mitten in den Feierabendverkehr kamen.
Der Check In bei Singapore Airlines war wieder völlig entspannt. Durch die Sicherheitskontrolle dauerte es doch etwas länger. Um 21.15 Uhr dann der Start und der Zeitpunkt "goodbye New York" zu sagen. Der Rückflug war ein Nachtflug. Überpünktlich kamen wir am Samstagmorgen in Frankfurt wieder an. Hier erwartete uns schon wieder ein Reisebus der Firma Klumpp für unseren Transfer zurück in den nördlichen Schwarzwald. Gesund und zufrieden waren unsere Gäste am frühen Nachmittag wieder zu Hause.
An dieser Stelle möchte ich mich nochmals bei allen Reiseteilnehmern dieser Reise für Ihr Vertrauen an uns bedanken. Sie waren immer alle pünktlich, gegenseitig hilfsbereit, höflich, lustig und aufgeschlossen. Es war mir eine Freude und Ehre bei dieser Reise Ihre Reigebegleitung gewesen zu sein. Herzlichst Ihr Matthias Klumpp.

original_NY_Staten_Island_Ferry
original_NY_Liberty
original_NY_1
original_NY_Bustransfer_R_ckflug
original_NY_Gruppenfoto
original_NY_Herr_Klumpp

Kunst & Kultur

Auch hier hat NYC einiges zu bieten. So z. B. für Kunstliebhaber das weltberühmte MoMA (Museum of modern Art). Gegründet im Jahre 1929 und bekannt für die große Sammlung an moderner Kunst.
Eine weitere Alterantive ist das Guggenheim Museum. Das Muesum selbst ist ein Meisterwerk der modernen Architektur. Kernstück der Ausstellung ist hauptsächlich die abstrakte Malerei. So finden
Sie hier viele Werke von z. B. Wasilly Kandinsky, Vincnet Van Gogh oder auch von Pablo Picasso.

Ein weieres tolles Museum ist das Museum of Natural History (Naturkundemuseum). Es gehört zu den
bedeutesten weltweit. Hier findet man alles von der Steinzeit bis zum Weltraumzeitalter. Hier ist für
jedes etwas dabei, ob jung oder alt. Es lohnt sich!

Essen / Ausgehen / Nightlife

New York City wird nicht grundlos als "Melting Point" (Schmelztiegel) oder "Big Apple" bezeichnet. Die Stadt ist eine Mischung von vielen verschiedenen Kulturen, Nationalitäten und Bevölkerungsgruppen. Fast die Hälfte aller New Yorker (ca. 49%) spricht zu Hause nicht Englisch sondern eine andere Sprache. Entsprechend groß ist das Angebot an Restaurants, nämlich ca. 18.000. Hier einige Empfehlungen:
- KATZ Delicatessen, dass weltberühmte Pastrami Sandwich bzw. Rueben Sandwich
- Minetta Tavern, bekannt für gute Burger und Steaks (Empfehlung: Black Label Burger)
- Old Homestead Steakhouse, ein Klassiker mitten im Meatpacking District
- Knickerbocker Bar & Grill, sehr bodenständig mit gutem Preis -Leistungsverhälntis

Shopping

Als Tagestour kann ich hier die Woodbury Common Premium Outlets im Central Valley NY empfehlen. Mit dem Bus dauert die einfache Fahrt ca. 1,5 Std. ohne Stau. Die Abfahrt in NYC ist am Bus-Bahnhof dem Port Authority. Hier empfehle ich gleich morgens die ersten Busse zu nehmen, denn dann ist die Ankunft entsprechend früh im Outlet und stressfrei. Ab dem frühen Mittag füllt sich das Outlet Center. Hier finden Sie viele berühmte Marken wie z. B. Michael Kors, Timberland, Nike, Adidas, North Face, Columbia, Gap, Gucci, Chanel, Pradam, Calvin Klein u.v.m. Insgesamt werden Ihnen hier über 220 Maken angeboten.

Ausflug

Auch hier haben Sie eine Vielzahl von Möglichkeiten. Angefangen von einem Tagesausflug
an die Niagara Wasserfälle bis hin zu einem Strandbesuch im Sommer nach Coney Island.
Ein Wohnviertel in Brooklyn, dass sich jeden Sommer in eine Freizeit- und Vergnügunsviertel
verwandelt. Beliebte Attraktionen sind dann der Strand, das Wonder Wheel und der Luna Park.

Insiderwissen

Die U-Bahn in New York City wird Subway genannt. Sie ist das in dieser Stadt beliebteste Fortbewegungsmittel. Fast 5,7 Mio. nutzen die Subway täglich. Das sind 1,8 Milliarden Fahrten pro Jahr. Somit liegt die MTA von New York City weltweit auf Platz 7. Sie fährt an 365 Tagen im Jahr und 24 Stunden. Der Times Square ist die Station mit den meisten Passagieren pro Jahr mit ca. 65 Millionen. Nur ca. 60 % der Gleise verlaufen unterirdisch.
Soll es in die nördliche Richtung nach Manhatten gehen heißt es "Uptown". Wollen Sie in den Süden bzw. Richtung Brooklyn fahren heißt es "Downtown". Bei den Zügen wird unterschieden zwischen "Express" und "Local". Auf der Karte sehen Sie weiße und schwarze Punkte. An den weißen Punkten halten die Express und Local Zügen. An den schwarzen nur die Local Züge. Ist man länger als 2 oder mehr Tage in der Stadt, dann würde ich gleich den 7 Tage Pass empfehlen. Kostet aktuell $ 32,00, dann kann man so viel fahren wie man möchte. Die Busse und die Gondel (Tramway) auf Roosevelt Island ist ebenfalls inklusive.

Ihr Experte war vor Ort


FLUGBÖRSE Klumpp GmbH

klumpp
blurred-common-room

FLUGBÖRSE Klumpp GmbH

Stuttgarter Str. 9,72250 Freudenstadt

Tel.: +49 7441 / 91800
Fax: +49 7441 / 91803

Mo:12:00 - 18:00

Di:12:00 - 18:00

Mi:12:00 - 18:00

Do:12:00 - 18:00

Fr:12:00 - 18:00

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":-74.0059728,"latitude":40.7127753,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"1. Tag: Fr\u00fch morgens begann unsere gemeinsame Anreise zum Flughafen Frankfurt. P\u00fcnktlich angekommen gingen wir gleich zum Check In Schalter der Singapore Airlines im Terminal 1. Nachdem wir das Gep\u00e4ck aufgegeben und unsere Bordkarten hatten, gingen wir gleich durch die Kontrolle zum Abflug Gate. Das Boarding begann eine gute halbe Stunde vor Abflug. P\u00fcnktlich um 08.20 Uhr hob dann auch unser A380 der Singapore Airlines in Frankfurt ab. Genauso p\u00fcnktlich kamen wir dann auch am Flughafen New York JFK an. Dann durch die ber\u00fchmt ber\u00fcchtigte Immigration, was aber auch dieses mal wieder f\u00fcr keinen unserer Gruppe ein Problem war und anschlie\u00dfend noch zum Gep\u00e4ckband. Am Ausgang erwartete uns dann schon Elke Kleinpeter, unsere Reiseleitung f\u00fcr die n\u00e4chsten Tage, die ich auch schon mehrmals zuvor f\u00fcr unsere Gruppenreise gebucht hatte. Mit einem exklusiven Bus nur f\u00fcr uns ging es dann direkt zu unserem Hotel in Manhatten Downtown. Mit nur einer Stunde Fahrtzeit waren wir sehr schnell am Ziel. Es war auch Sonntag, und der Verkehr war nicht ganz so wie bef\u00fcrchtet. Die Zimmerverteilung erfolgte ebenfalls ohne Probleme. Nachdem sich jeder von uns frisch machen konnte, trafen wir uns am fr\u00fchen Nachmittag wieder in der Lobby des Hotels. Danach ging es mit der Subway zur Rooftop Bar 230 fifth mitten in Midtown zum Welcome Drink. Gegen 18.00 Uhr ging dann auch langsam die Sonne unter und man hatte den ber\u00fchmten Blick auf die Skyline mit tausenden Lichtern. Da alle Reiseteilnehmer sich immer noch fit genug f\u00fchlten, beschlossen wir alle gemeinsam noch auf das Empire State Building zu gehen. Dieses war ja auch nur wenige Gehminuten von uns entfernt. Mit dem Aufzug ging es in wenigen Sekunden auf die Besucherterrasse im 86. Stock, von wo aus wir einen fantastischen Blick auf ganz Manhatten hatten. So endete der erste, doch sehr lange Tag am sp\u00e4ten Abend. Viele von uns waren bis dahin schon 24 Stunden auf den Beinen, und so waren wir alle froh ins Bett zu kommen.","image":"\/docs\/_sizes\/614\/200\/100\/user\/90\/_img\/20181221092342_cd9bdbf7b3276400f181292cbac222bb\/newyork-2-2095x640.jpg","title":"New York City 28.10. -03.11.2018","country":"USA","region":"New York"}],"startLongitude":-74.0059728,"startLatitude":40.7127753,"zoom":6}