Namibia- Natur, Abenteuer und Wildlife
christoph-uhrmann

Namibia- Natur, Abenteuer und Wildlife

Namibia

Essen / Ausgehen / Nightlife

Traditionell wird Milipap, ein fester Maisbrei, gegessen. Dazu gibt es häufig Ombidi, eine afrikanische Gemüsesorte. Sehr beliebt ist auch getrocknetes Antilopenfleisch, das in dünnen Streifen als Snack serviert wird. Da Namibia von 1884 bis 1915 eine deutsche Kolonie war, stehen in Restaurants auch häufig mal Gerichte wie Schnitzel oder Bratwurst auf der Karte. Weiterlesen

Hoteltipps

Sehr zu empfehlen ist das Tented Camp im Onguma Reservat. Es bietet sieben Luxuszelte – jeweils mit Innen-und Außendusche. Im Hauptbereich gibt es einen Dining-Room und einen Pool. Hier hat man die Möglichkeit freie Safaris mitzumachen. Abends sitzt man unterm Sternenhimmel und hört die Löwen am nahe gelegenen Wasserloch trinken. Weiterlesen

Namibia

Etwa hundert Meter entfernt, zur Hälfte hinter einem vertrockneten Busch versteckt, entdecken wir ein Nashorn. Eines von den angriffslustigen mit dem spitzen Maul. Die Spannung in der Luft ist zum Zerreißen. Wir verharren ganz still und beobachten wie 1,5 Tonnen graue Masse mit den Ohren wackeln und mit einem gewaltigen Huf im Staub kratzen. Eine gefühlte Ewigkeit später, dreht das Tier ab und trabt locker davon. Es ist ganz früh am Morgen und wir sind mit den Rangern des Öko-
Tourismusanbieter Wilderness Safaris im Busch unterwegs. Während man in den Grenzen des staatlichen Nationalparks, die asphaltierten Wege nicht verlassen darf, können die Ranger in der
Konzession im offenen Jeep tief in die Wildnis vordringen und den Gästen ganz besondere Wildlife-Szenen präsentieren, vorausgesetzt man ist Gast in einer der Ongava-Unterkünfte.

Namibia ist ein faszinierendes Land für alle die auf Natur, Abenteuer und Wildlife stehen. Ob Elefanten, Löwen, Antilopen, Warzenschweine, Hyänen oder Schakale – im Etosha Nationalpark trifft man auf Exoten.

original_120506_Afrika_Natur
original_120506_Afrika-Namibia_Namibw_ste
original_120506_Afrika_Wildlife

Klima

Namibia wartet mit 300 Sonnentagen pro Jahr auf. Gewitterregen kommen von November bis Februar vor. Die Tagesdurchschnitts-Werte liegen ganzjährig bei 20 °C bis 34° C. Die beste Reisezeit ist von April bis September.

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":18.49041,"latitude":-22.95764,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Etwa hundert Meter entfernt, zur H\u00e4lfte hinter einem vertrockneten Busch versteckt, entdecken wir ein Nashorn. Eines von den angriffslustigen mit dem spitzen Maul. Die Spannung in der Luft ist zum Zerrei\u00dfen. Wir verharren ganz still und beobachten wie 1,5 Tonnen graue Masse mit den Ohren wackeln und mit einem gewaltigen Huf im Staub kratzen. Eine gef\u00fchlte Ewigkeit sp\u00e4ter, dreht das Tier ab und trabt locker davon. Es ist ganz fr\u00fch am Morgen und wir sind mit den Rangern des \u00d6ko-\r\nTourismusanbieter Wilderness Safaris im Busch unterwegs. W\u00e4hrend man in den Grenzen des staatlichen Nationalparks, die asphaltierten Wege nicht verlassen darf, k\u00f6nnen die Ranger in der\r\nKonzession im offenen Jeep tief in die Wildnis vordringen und den G\u00e4sten ganz besondere Wildlife-Szenen pr\u00e4sentieren, vorausgesetzt man ist Gast in einer der Ongava-Unterk\u00fcnfte.\r\n\r\nNamibia ist ein faszinierendes Land f\u00fcr alle die auf Natur, Abenteuer und Wildlife stehen. Ob Elefanten, L\u00f6wen, Antilopen, Warzenschweine, Hy\u00e4nen oder Schakale \u2013 im Etosha Nationalpark trifft man auf Exoten.","image":"\/docs\/_sizes\/400\/275\/100\/user\/159\/_img\/20160718103714_b0d3ea9e0849944f250a11053ac1778b\/120506-afrika-namibia-.jpg","title":"Namibia- Natur, Abenteuer und Wildlife","country":"Namibia","region":"Namibia"}],"startLongitude":18.49041,"startLatitude":-22.95764,"zoom":6}