Kreta Reiseerfahrung

Kreta Reiseerfahrung

Hersonissos, Kreta, Griechenland · Juni 2019

Als größte und südlichste Insel Griechenlands liegt Kreta zwischen Europa, Asien und Afrika. Die Länge beträgt 255 km und die Breite zwischen 12 km und 62 km. Hier erwarten Sie an der Nordküste schöne Orte und zahlreiche Strände. Etwas ruhiger geht es dagegen an der teils steilen Südküste zu.
Landschaftlich besticht die Insel durch ihre fruchtbaren Hochebenen, den vielen verschiedenen Tropfsteinhöhlen sowie den teilweise unzugänglichen Schluchten.

1.Tag: 14.06.2019 Anreise nach Kreta
Von München aus ging es in mit der Condor direkt nach Kreta. Den Zielflughafen Heraklion erreichten wir in ca. zweieinhalb Stunden. Hier wurden wir von der Thomas Cook Reiseleitung herzlich in Empfang genommen und wir begaben uns mit dem Bus auf den Weg zu unserem Übernachtungshotel „Cook’s Club Hersonissos“. Mit chilliger Musik wird man hier am Eingang empfangen und sofort in den Bann des Hotels gezogen. Perfekt vereint sich urbaner Lifestyle mit Tropical Design. Auf dem Zimmer angekommen, fühlt man sich gleich richtig wohl. Modern gestaltet und doch aufs Einfachste reduziert, nach dem Motto „back to basics“. Am Abend machten wir uns langsam mit dem erst kompliziert erscheinenden Essenskonzept vertraut. Bei Buchung von Halbpension hatten wir die Wahl zwischen einen festen Guthaben oder der Menüwahl am Abend. In der Cantina gibt es mehrere Kochstationen, wo vor euren Augen frisch Euer gewähltes Gericht zubereitet wird. Hier ist auch wirklich für jeden Geschmack etwas mit dabei. Von Asiatisch bis lokale mediterrane Gerichte findet jeder das, worauf er Lust hat. Bezahlt wird ganz entspannt über das Chiparmband oder über die Cooks App. Ist das Guthaben der Halbpension ausgeschöpft, wird der Rest auf das Zimmer gebucht. Es besteht dann noch zusätzlich die Möglichkeit sich selbst einen bestimmten Betrag auf den Chip zu laden, falls es dann doch mal ein Drink mehr wird.

Mein persönliches Fazit für den Cook’s Club: Auf jeden Fall ein lässiges Konzept für junge Leute und Junggebliebene, die weg vom klassischen Buffetrun wollen. Durch die zentrale Lage super Ausgangspunkt für Unternehmungslustige.

2. Tag: 15.06.2019 Hotelbesichtung SENTIDO und smartline
Nach dem Frühstück ging es mit dem Bus zum „SENTIDO Blue Sea Beach“ in Stalis. In der Lobby flasht einen gleich einmal die traumhaft schöne Aussicht auf das Meer. Nach einem kurzen Spaziergang durch die schöne grün angelegte Anlage ging es zum SENTIDO Daybreak, eine Mischung aus Pilates, Yoga und Thai Chi. Anschließend führte und der Hotelmanager durch das Hotel und zeigte uns verschiedenste Zimmerkategorien. Alle Zimmer sind relativ einfach aber doch hell und freundlich eingerichtet. Mich persönlich hat der Poolbereich nicht ganz überzeugt, scheint doch schon älter zu sein. Ansonsten war das Hotel sehr schön, für Familien aber auch Paare gut geeignet.
Nächster Stopp war beim „smartline Infinity Blue“ in Chersonissos. Das zentrale gelegene Hotel fällt auf den ersten Blick zwischen all den anderen großen Baukomplexen gar nicht auf. Auch hier wurden wir herzlich von den Mitarbeitern empfangen und durch das Gebäude geführt. Von den Zimmern war ich doch etwas überrascht, da ich den knallbunten Smartline Stil im Kopf hatte und wurde vom Gegenteil überzeugt. Alle Räume waren sehr stylisch und in angenehmen Farbtönen gestaltet. Einziger Minuspunkt war auch hier der Pool, der relativ klein ist und mit dem Kunstrasen nicht sehr einladend auf mich wirkte. War aber schnell Nebensache, als wir im Restaurant ankamen mit traumhaftem Blick auf das Meer. Kulinarisch wurden wir hier mittags Bestens verwöhnt. Mein Fazit für dieses Haus: Preis-/Leistungsverhältnis passt auf jeden Fall zusammen und denjenigen den der Pool nicht all zu wichtig ist, super geeignet.

Weiter ging es in das Fischerdorf Plaka, wo wir mit dem Boot auf die Insel Spinalonga fuhren. Bekannt als die Insel der Aussätzigen, auf der früher Leprakranke in einer dorfähnlichen Gemeinschaft lebten. Nach einem kurzen Spaziergang durch das ehemalige Dorf ging es mit dem Boot wieder zurück auf das Festland. Auf dem Rückweg legten wir noch einen Halt in Agios Nikolaos ein und kamen perfekt zum Abendessen wieder im Cook’s Club an. Hier bestellte sich jeder sein Wunschgericht, das sofort frisch zu bereitet wurde und schon kurze Zeit später am Tresen abholbereit war.

3. Tag: 16.06.2019 Nähere Infos zum Cook’s Club
Gestärkt vom Frühstück erkundeten wir die besonderen Einrichtungen im Hotel. Der Club bietet gegen Gebühr jede Menge Unterhaltung, von einem „Escape Room“, Spielen mit Virtual-Reality-Brillen oder auch einem „Rage Room“ ist für jedem was dabei. Den Nachmittag verbrachten wir mit einer Fotochallenge, in der wir die vier Themensäulen des Clubs in Bilder wiederbringen sollten. Anschließend ging es gemeinsamen in die Hauptstadt Heraklion, wo wir in einem griechischen Restaurant, die authentisch griechische Küche hautnah kennenlernen durften. Danach fuhren wir zurück ins Übernachtungshotel.

4. Tag. 17.06.2019 Heimreise
Nach einem ausgiebigen Frühstück genossen wir am letzten Tag noch die Sonne bevor wir dann gegen Spätnachmittag von unserem Transferbus abgeholt wurden und zurück nach München flogen.

original_IMG_5454
original_IMG_5456
original_IMG_20190615_125013
original_IMG_5457
original_IMG_5453
original_IMG_20190615_125240
original_IMG_5455
original_IMG_5441
original_IMG_5440
original_IMG_5439
original_IMG_5438
original_IMG_5460
original_IMG_5466
original_IMG_5442
original_IMG_5464
original_IMG_5459
original_IMG_5461
original_IMG_5445
original_IMG_5465
original_IMG_5443
original_IMG_5444
original_IMG_5458
original_IMG_5462
original_IMG_5463
original_IMG_20190615_125240
original_IMG_20190615_125013
original_IMG_20190615_085442
original_IMG_20190615_115536
original_IMG_20190615_145636
original_Sentido_Blue
original_IMG_5443
original_IMG_5465
original_IMG_5463
original_IMG_5461
original_IMG_5442
original_IMG_5462
original_IMG_5458
original_IMG_5460
original_IMG_5445
original_IMG_5466
original_IMG_5444
original_IMG_5464
original_IMG_5442
original_IMG_5463
original_IMG_5461
original_IMG_5464
original_IMG_5466
original_IMG_5462
original_IMG_5445
original_IMG_5444
original_IMG_5458
original_IMG_5443
original_IMG_5460
original_IMG_5465
original_IMG_5443
original_IMG_5460
original_IMG_5466
original_IMG_5458
original_IMG_5462
original_IMG_5444
original_IMG_5461
original_IMG_5445
original_IMG_5442
original_IMG_5464
original_IMG_5465
original_IMG_5443
original_IMG_5466
original_IMG_5463
original_IMG_5444
original_IMG_5466
original_IMG_5461
original_IMG_5463
original_IMG_5460
original_IMG_5442
original_IMG_5465
original_IMG_5462
original_IMG_5464
original_IMG_5445
original_IMG_5443
original_IMG_5458
Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":25.3702002,"latitude":35.3072931,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Als gr\u00f6\u00dfte und s\u00fcdlichste Insel Griechenlands liegt Kreta zwischen Europa, Asien und Afrika. Die L\u00e4nge betr\u00e4gt 255 km und die Breite zwischen 12 km und 62 km. Hier erwarten Sie an der Nordk\u00fcste sch\u00f6ne Orte und zahlreiche Str\u00e4nde. Etwas ruhiger geht es dagegen an der teils steilen S\u00fcdk\u00fcste zu. \r\nLandschaftlich besticht die Insel durch ihre fruchtbaren Hochebenen, den vielen verschiedenen Tropfsteinh\u00f6hlen sowie den teilweise unzug\u00e4nglichen Schluchten. \r\n\r\n1.Tag: 14.06.2019 Anreise nach Kreta\r\nVon M\u00fcnchen aus ging es in mit der Condor direkt nach Kreta. Den Zielflughafen Heraklion erreichten wir in ca. zweieinhalb Stunden. Hier wurden wir von der Thomas Cook Reiseleitung herzlich in Empfang genommen und wir begaben uns mit dem Bus auf den Weg zu unserem \u00dcbernachtungshotel \u201eCook\u2019s Club Hersonissos\u201c. Mit chilliger Musik wird man hier am Eingang empfangen und sofort in den Bann des Hotels gezogen. Perfekt vereint sich urbaner Lifestyle mit Tropical Design. Auf dem Zimmer angekommen, f\u00fchlt man sich gleich richtig wohl. Modern gestaltet und doch aufs Einfachste reduziert, nach dem Motto \u201eback to basics\u201c. Am Abend machten wir uns langsam mit dem erst kompliziert erscheinenden Essenskonzept vertraut. Bei Buchung von Halbpension hatten wir die Wahl zwischen einen festen Guthaben oder der Men\u00fcwahl am Abend. In der Cantina gibt es mehrere Kochstationen, wo vor euren Augen frisch Euer gew\u00e4hltes Gericht zubereitet wird. Hier ist auch wirklich f\u00fcr jeden Geschmack etwas mit dabei. Von Asiatisch bis lokale mediterrane Gerichte findet jeder das, worauf er Lust hat. Bezahlt wird ganz entspannt \u00fcber das Chiparmband oder \u00fcber die Cooks App. Ist das Guthaben der Halbpension ausgesch\u00f6pft, wird der Rest auf das Zimmer gebucht. Es besteht dann noch zus\u00e4tzlich die M\u00f6glichkeit sich selbst einen bestimmten Betrag auf den Chip zu laden, falls es dann doch mal ein Drink mehr wird. \r\n\r\nMein pers\u00f6nliches Fazit f\u00fcr den Cook\u2019s Club: Auf jeden Fall ein l\u00e4ssiges Konzept f\u00fcr junge Leute und Junggebliebene, die weg vom klassischen Buffetrun wollen. Durch die zentrale Lage super Ausgangspunkt f\u00fcr Unternehmungslustige. \r\n\r\n2. Tag: 15.06.2019 Hotelbesichtung SENTIDO und smartline\r\nNach dem Fr\u00fchst\u00fcck ging es mit dem Bus zum \u201eSENTIDO Blue Sea Beach\u201c in Stalis. In der Lobby flasht einen gleich einmal die traumhaft sch\u00f6ne Aussicht auf das Meer. Nach einem kurzen Spaziergang durch die sch\u00f6ne gr\u00fcn angelegte Anlage ging es zum SENTIDO Daybreak, eine Mischung aus Pilates, Yoga und Thai Chi. Anschlie\u00dfend f\u00fchrte und der Hotelmanager durch das Hotel und zeigte uns verschiedenste Zimmerkategorien. Alle Zimmer sind relativ einfach aber doch hell und freundlich eingerichtet. Mich pers\u00f6nlich hat der Poolbereich nicht ganz \u00fcberzeugt, scheint doch schon \u00e4lter zu sein. Ansonsten war das Hotel sehr sch\u00f6n, f\u00fcr Familien aber auch Paare gut geeignet. \r\nN\u00e4chster Stopp war beim \u201esmartline Infinity Blue\u201c in Chersonissos. Das zentrale gelegene Hotel f\u00e4llt auf den ersten Blick zwischen all den anderen gro\u00dfen Baukomplexen gar nicht auf. Auch hier wurden wir herzlich von den Mitarbeitern empfangen und durch das Geb\u00e4ude gef\u00fchrt. Von den Zimmern war ich doch etwas \u00fcberrascht, da ich den knallbunten Smartline Stil im Kopf hatte und wurde vom Gegenteil \u00fcberzeugt. Alle R\u00e4ume waren sehr stylisch und in angenehmen Farbt\u00f6nen gestaltet. Einziger Minuspunkt war auch hier der Pool, der relativ klein ist und mit dem Kunstrasen nicht sehr einladend auf mich wirkte. War aber schnell Nebensache, als wir im Restaurant ankamen mit traumhaftem Blick auf das Meer. Kulinarisch wurden wir hier mittags Bestens verw\u00f6hnt. Mein Fazit f\u00fcr dieses Haus: Preis-\/Leistungsverh\u00e4ltnis passt auf jeden Fall zusammen und denjenigen den der Pool nicht all zu wichtig ist, super geeignet. \r\n\r\nWeiter ging es in das Fischerdorf Plaka, wo wir mit dem Boot auf die Insel Spinalonga fuhren. Bekannt als die Insel der Auss\u00e4tzigen, auf der fr\u00fcher Leprakranke in einer dorf\u00e4hnlichen Gemeinschaft lebten. Nach einem kurzen Spaziergang durch das ehemalige Dorf ging es mit dem Boot wieder zur\u00fcck auf das Festland. Auf dem R\u00fcckweg legten wir noch einen Halt in Agios Nikolaos ein und kamen perfekt zum Abendessen wieder im Cook\u2019s Club an. Hier bestellte sich jeder sein Wunschgericht, das sofort frisch zu bereitet wurde und schon kurze Zeit sp\u00e4ter am Tresen abholbereit war. \r\n\r\n3. Tag: 16.06.2019 N\u00e4here Infos zum Cook\u2019s Club\r\nGest\u00e4rkt vom Fr\u00fchst\u00fcck erkundeten wir die besonderen Einrichtungen im Hotel. Der Club bietet gegen Geb\u00fchr jede Menge Unterhaltung, von einem \u201eEscape Room\u201c, Spielen mit Virtual-Reality-Brillen oder auch einem \u201eRage Room\u201c ist f\u00fcr jedem was dabei. Den Nachmittag verbrachten wir mit einer Fotochallenge, in der wir die vier Themens\u00e4ulen des Clubs in Bilder wiederbringen sollten. Anschlie\u00dfend ging es gemeinsamen in die Hauptstadt Heraklion, wo wir in einem griechischen Restaurant, die authentisch griechische K\u00fcche hautnah kennenlernen durften. Danach fuhren wir zur\u00fcck ins \u00dcbernachtungshotel. \r\n\r\n4. Tag. 17.06.2019 Heimreise\r\nNach einem ausgiebigen Fr\u00fchst\u00fcck genossen wir am letzten Tag noch die Sonne bevor wir dann gegen Sp\u00e4tnachmittag von unserem Transferbus abgeholt wurden und zur\u00fcck nach M\u00fcnchen flogen.\r\n","image":"\/docs\/_sizes\/400\/275\/100\/user\/159\/_img\/20190730155048_a360a95d72f203d070a5aca37425f8fb\/Kreta.JPG","title":"Kreta Reiseerfahrung","country":"Griechenland","region":"Kreta"}],"startLongitude":25.3702002,"startLatitude":35.3072931,"zoom":6}