Kapverdische Inseln Sal-die Windige,Salzige und Sonnenreichste
martina-herbst

Kapverdische Inseln Sal-die Windige,Salzige und Sonnenreichste

Sal Rei, Kapverden, Kap Verde · Juni 2011

Kapverdische Inseln Sal - die Windige, Salzige und Sonnenreichste



Auf Ideensuche für unseren nächsten Familienbadeurlaub sah sich mir mit meiner kleinen Tochter einige Reisekataloge an, da wir ihr ein kleines ,,Mitsprachrecht’’ eingeräumt hatten.

Beim gemeinsamen Durchblättern sprach uns die Kapverdische Insel Sal sehr an.

Westlich gelegen von Afrika vor der Küste Senegals im Atlantik und in c.a.6 von Deutschland aus erreichbar. Flugverbindungen ab Frankfurt,Köln oder Düsseldorf werden z.B.von TUIfly mit einem kurzen Zwischenstop auf
auf der Kapverden Insel Boa Vista angeboten.

Vom Klima her ähnlich wie die Kanarischen Inseln fast gleichbleibend das ganze Jahr über.

Für die Einreise ist ein Reisepass (auch vorläufiger) notwendig. Ein Visum in Form eines Stempels erhält man bei Einreise am Flughafen. Dazu müssen im Vorfeld nur die Passdaten an den Reiseveranstalter weitergeleitet werden.

Wir verbrachten im Juni eine sehr schöne Woche in der 4 Sterne Clubanlage Riu Funana/Riu Garopa.
Diese weitläufige Anlage bestehend aus beiden Hotels liegt mit ihrer schönen Poollandschaft direkt am langen Sandstrand bei dem Örtchen Santa Maria. (Transferzeit c.a. 30 Min.)
Der kleine Ort hat nicht allzu viel zu bieten. Es gibt ein kleines Windrad und ein paar Bars und Kneipen.

Der feinsandige weiße Strand mit türkisfarbenem Wasser lud zu Spaziergängen und Baden ein.
Liegen und Sonnenschirme standen am Strand kostenfrei zur Verfügung.

original_2015_11_20_16_57_03_Praia_Varadinha
original_2015_11_20_17_13_49_P2020130

Die All inclusive Leistung bot eine tolle Auswahl an Essen und Trinken rund um die Uhr.
In drei Themenrestaurants konnte gegen Voranmeldung kostenfrei Asiatisches,Afrikanisches oder Kapverdisches Essen probiert werden.

Tipp: Hygieneartikel ggf. benötigte Medikamente bitte von Deutschland aus mitnehmen.Da auf der Insel alles eingeführt werden muss,ist dies nur sehr hochpreisig dort zu erwerben.

Für Kinder gab es einen englischsprachigen Kinderclub mit Animation im Alter von 4-7 Jahren und von 8 bis 12 Jahren. Obwohl nicht deutschsprachig hatte unsere Tochter keine Scheu dort mitzumachen. Die Animateure dort waren sehr freundlich und bei gemeinsamen Spaß und Spiel gab es keine Sprachbarrieren.

original_2016_02_21_16_23_52_image
original_s24EKUYB8
original_s

Empfehlenswert ist auf alle Fälle eine Inselrundfahrt. Wir hatten am Strand durch Zufall einen einheimischen gut Deutsch sprechenden Herren (Cesar) kennengelernt. Er bot Privattouren mit
seinem Pick Up an. Fanden wir ganz interessant, da wir entscheiden konnten wo und wie lange wir an einem Ort bleiben. Die Fahrt kostete für uns alle drei c.a.80,-Euro.

Am nächsten Tag starteten wir morgens in aller Frühe. Unser erstes Ziel das ,,Blaue Auge’’ im Norden der Insel. Mit ein wenig Glück bricht zwischen 11:00 Uhr und 13:00 Uhr das Sonnenlicht durch ein ovales Loch in die Felsdecke ein und bringt das ,,Blaue Auge’’ in intensiv türkisgrüner Farbe zum Leuchten. Ein paar Schritte entfernt, befindet sich ein natürlich entstandenes Meerwasserschwimmbecken (Buracona), das bei ruhiger See zu einem entspannten Bad einlädt.

original_sea-1171664_960_720

Weiter ging es zu den Salinen von Pedra Lume im Osten der Insel gelegen. Hier wurde noch bis Anfang des 20. Jahrhunderts Salz gewonnen.
Das Salzwasser fließt in einen erloschenen Unterwasser-Vulkan, in dessen Krater durch die Verdunstung der Hitze ein flacher Salzsee entstanden ist. Schwimmen ist nicht möglich. Allerdings kann man sich hineinlegen ohne unter zu gehen. Eine Duschmöglichkeit und ein kleines Restaurant für die Erfrischung danach waren ebenfalls vorhanden.

original_fischer-678467_960_720
original_sea-1171662_960_720

Auf dem Rückweg machten wir einen Stop in Espargos ,der Hauptstadt der Insel und dem Hafenstädtchen Palmeira. Die Hauptstadt ist nicht touristisch geprägt.Es gibt eine kleine Kirche,
einen Markt wo frisches Obst und Gemüse angeboten wird und einige wenige Geschäfte.

Von Palmeira aus starten Fähren auf die anderen Kapverdischen Inseln. Allerdings gibt es keine festen Fahrpläne und Regelmäßigkeiten auf die man sich verlassen sollte. Am Hafen werden die gesamten Handelswaren für die Insel Sal be,- und entladen.


Mit diesen Eindrücken erreichten wir am frühen Abend wieder unser Hotel und verbrachten noch ein paar schöne Tage auf der Insel.



Abschließend kann ich sagen, das wir auf Sal einen schönen rundum gelungen Badeurlaub erlebt haben und die Kapverden auf jeden Fall eine Reise wert sind.

original_desert-496157_960_720
original_sea-1201085_960_720
Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":-22.7416993438,"latitude":16.2357717799,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Kapverdische Inseln Sal - die Windige, Salzige und Sonnenreichste \r\n\r\n\r\n\r\nAuf Ideensuche f\u00fcr unseren n\u00e4chsten Familienbadeurlaub sah sich mir mit meiner kleinen Tochter einige Reisekataloge an, da wir ihr ein kleines ,,Mitsprachrecht\u2019\u2019 einger\u00e4umt hatten.\r\n\r\nBeim gemeinsamen Durchbl\u00e4ttern sprach uns die Kapverdische Insel Sal sehr an.\r\n\r\n Westlich gelegen von Afrika vor der K\u00fcste Senegals im Atlantik und in c.a.6 von Deutschland aus erreichbar. Flugverbindungen ab Frankfurt,K\u00f6ln oder D\u00fcsseldorf werden z.B.von TUIfly mit einem kurzen Zwischenstop auf\r\nauf der Kapverden Insel Boa Vista angeboten. \r\n\r\nVom Klima her \u00e4hnlich wie die Kanarischen Inseln fast gleichbleibend das ganze Jahr \u00fcber. \r\n\r\nF\u00fcr die Einreise ist ein Reisepass (auch vorl\u00e4ufiger) notwendig. Ein Visum in Form eines Stempels erh\u00e4lt man bei Einreise am Flughafen. Dazu m\u00fcssen im Vorfeld nur die Passdaten an den Reiseveranstalter weitergeleitet werden. \r\n\r\nWir verbrachten im Juni eine sehr sch\u00f6ne Woche in der 4 Sterne Clubanlage Riu Funana\/Riu Garopa.\r\nDiese weitl\u00e4ufige Anlage bestehend aus beiden Hotels liegt mit ihrer sch\u00f6nen Poollandschaft direkt am langen Sandstrand bei dem \u00d6rtchen Santa Maria. (Transferzeit c.a. 30 Min.) \r\nDer kleine Ort hat nicht allzu viel zu bieten. Es gibt ein kleines Windrad und ein paar Bars und Kneipen.\r\n\r\nDer feinsandige wei\u00dfe Strand mit t\u00fcrkisfarbenem Wasser lud zu Spazierg\u00e4ngen und Baden ein.\r\nLiegen und Sonnenschirme standen am Strand kostenfrei zur Verf\u00fcgung.\r\n","image":"\/docs\/_sizes\/400\/275\/100\/user\/107\/_img\/20160713174111_c0859ac6efa71c5b0d7c23f35754bffa\/sea-1171664.jpg","title":"Kapverdische Inseln Sal-die Windige,Salzige und Sonnenreichste","country":"Kap Verde","region":"Kapverden"}],"startLongitude":-22.7416993438,"startLatitude":16.2357717799,"zoom":7}