Imposante Fjorde und Norwegische Küstenlandschaft: die Hurtigruten

julia
blurred-common-room

Hurtigruten: MS Richard With, Hurtigruten, Norwegische Fjorde

Die Hurtigruten, zu Deutsch die ‚schnelle Route‘, vereint sowohl eine einzigartige Perspektive auf die raue und doch abwechslungsreiche Natur- und Küstenlandschaft Norwegens als auch eine außergewöhnliche Schiffsreise mit der althergebrachten Postschifflinie Norwegens, auf der Strecke zwischen Bergen im Südwesten des Landes und dem sehr weit im Norden gelegenen Kirkenes. Zur Auswahl stehen zwei Buchungsoptionen, und zwar eine one-way Reise für sieben Tage sowie ein Trip von zwölf Tagen, der die Hin- und Rückfahrt miteinschließt. Gemäß ihrem ursprünglichen Charakter als Versorgungs-, Verkehrs- und Frachtlinie für den Nordteil Norwegens stellen die Hurtigruten keine typische Kreuzfahrt dar, und trotz der gegenwärtigen Fremdenverkehrs-Orientierung handelt es sich bei den eingesetzten Postschiffen immer noch auch um Versorgungsschiffe, weshalb auch die Anlaufstellen auf dem Rückweg von Nord nach Süd zur entgegengesetzten Tages- bzw. Nachtzeit wie auf der Hinfahrt angefahren werden, was für alle Routenorte außer für die wichtigsten Städte gilt. So werden im Verlauf eines Tages gleich mehrere Häfen angelaufen, wobei manchmal nur ein Aufenthalt von einer halben bis zu einer Stunde eingeplant ist.

original_FjordbeiOs_1936x1296
original_Polarlys_2560x1920

Bergen, das ‚Tor zu den Fjorden‘, glänzt mit traditionsreichen charakteristischen Holzbauten im hübschen Hafen, und auch Ålesund zeigt sich sehr pittoresk aufgrund seiner stark vom Jugendstil beeinflussten Altstadt und dem Stadtberg Aksla mit seinem hochgelegenen Aussichtspunkt Fjellstua, der einen wunderschönen Blick auf die Umgebung garantiert. Auch hier präsentiert sich die Stadt typisch norwegisch mit malerischen roten Holzhäuschen und von geradezu romantischen Kanälen durchzogen.

original_BergenInnenstadt_1936x1296
original_HafenbeckeninAlesund_3888x2592

Den imposanten Geirangerfjord passiert das Schiff ganz nah an den beidseitig aufragenden schroffen aber dennoch bewaldeten Felsen entlang, um am Ende des Fjords eine anmutige Bucht mit dem verschlafenen Ort Geiranger und eindrucksvolle Wasserfälle zu erreichen.

original_GeirangerfjorddiesiebenSchwestern_4320x3240
original_Fjordeinfahrt_2304x3072

Trondheim, die drittgrößte Stadt Norwegens, wartet mit zahllosen Sehenswürdigkeiten wie dem gotischen Nidarosdom aber auch einer anmutigen Altstadt am Hafen mit farbenfrohen Holzhäusern auf, genau wie mit der alten Stadtbrücke Gamle Bybroen mit ihren hervorstechenden Bögen aus rotem Holz.

original_NidarosdommitGrakallen_3888x2592

Auf der Fahrt kreuzt das Postschiff auch die Lofoten, eine unzählige unterschiedlich große Inseln umfassende Inselgruppe, wo vielerorts Stockfisch zum Trocken im Freien hängt, wobei sich in Svolvær der Haupthafen und eine faszinierende Eisskulpturenhalle inmitten der felsigen und kargen Umgebung und ansehnlicher landestypischer Häuschen findet.

In Tromsø können die Passagiere die beeindruckende Eismeerkathedrale besuchen, eine ungewöhnlich dreieckig und modern gestaltete Kirche, wie auch das Polarmuseum, wo man Wissenswertes über die Region und das Leben im Norden erfahren kann.

Ein absolutes Highlight stellt ein organisierter Ausflug zum Nordkap von Honningsvåg aus dar, wo es im Winter meterdick verschneit ist, weshalb, bevor der Ausflugs-Bus losfahren kann, ein Schneepflug vorneweg die Strecke räumen muss. Am Nordkap liegt massenhaft Schnee sowie die Nordkapkugel an den steilen Klippen, und in einem Besucherzentrum kann man einiges über die Felsformation und das Eismeer lernen. Die Aussicht ins Nirgendwo umgeben von unendlichen Massen an Schnee ist ein besonders in Erinnerung bleibendes beeindruckendes Erlebnis. Mit Glück können die Reisenden hier auch die Polarlichter bestaunen, und dann geht es weiter nach Kirkenes, dem Dreh- beziehungsweise Endpunkt der Route. Hat man keine Rückfahrt gebucht, empfiehlt sich hier eine Übernachtung im Eishotel, wo man gewissermaßen in Iglus nächtigt und den nahe gelegenen Rentierpark besuchen kann.

Die Besonderheiten einer Tour mit dem Hurtigruten- Postschiff bestehen in den unüblichen kleinen Zielhäfen, der außergewöhnlichen, untypischen Kreuzfahrtstrecke, und den hiermit verbundenen ebenso ausgefallenen Erlebnissen vor dem Hintergrund der persönlicheren, ruhigeren und dennoch komfortablen Atmosphäre eines Postschiffs. Dank Panorama-Salon, Pool, Whirlpool, und interessanten Vorträgen genauso wie den zahlreichen Zielhäfen und der vorbeiziehenden grandiosen Naturlandschaft wird es an Bord nie langweilig, und auch kulinarisch wird man mit norwegischen Fisch verwöhnt.

original_PolarlichterNorwegen_4608x3072
original_Spitzbergen_5184x3456

Ihr Experte war vor Ort


FLUGBÖRSE Schwäbisch Hall

julia
blurred-common-room

FLUGBÖRSE Schwäbisch Hall

Schwatzbühlgasse 16,74523 Schwäbisch Hall

Tel.: 0791/9746960
Fax: 0791/84419

Mo:10:00 - 13:00 & 14:00 - 17:00

Di:10:00 - 13:00 & 14:00 - 17:00

Mi:10:00 - 13:00 & 14:00 - 17:00

Do:10:00 - 13:00 & 14:00 - 17:00

Fr:10:00 - 13:00 & 14:00 - 17:00

Sa:10:00 - 13:00

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":4.086914,"latitude":61.9182709472,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Die Hurtigruten, zu Deutsch die \u201aschnelle Route\u2018, vereint sowohl eine einzigartige Perspektive auf die raue und doch abwechslungsreiche Natur- und K\u00fcstenlandschaft Norwegens als auch eine au\u00dfergew\u00f6hnliche Schiffsreise mit der althergebrachten Postschifflinie Norwegens, auf der Strecke zwischen Bergen im S\u00fcdwesten des Landes und dem sehr weit im Norden gelegenen Kirkenes. Zur Auswahl stehen zwei Buchungsoptionen, und zwar eine one-way Reise f\u00fcr sieben Tage sowie ein Trip von zw\u00f6lf Tagen, der die Hin- und R\u00fcckfahrt miteinschlie\u00dft. Gem\u00e4\u00df ihrem urspr\u00fcnglichen Charakter als Versorgungs-, Verkehrs- und Frachtlinie f\u00fcr den Nordteil Norwegens stellen die Hurtigruten keine typische Kreuzfahrt dar, und trotz der gegenw\u00e4rtigen Fremdenverkehrs-Orientierung handelt es sich bei den eingesetzten Postschiffen immer noch auch um Versorgungsschiffe, weshalb auch die Anlaufstellen auf dem R\u00fcckweg von Nord nach S\u00fcd zur entgegengesetzten Tages- bzw. Nachtzeit wie auf der Hinfahrt angefahren werden, was f\u00fcr alle Routenorte au\u00dfer f\u00fcr die wichtigsten St\u00e4dte gilt. So werden im Verlauf eines Tages gleich mehrere H\u00e4fen angelaufen, wobei manchmal nur ein Aufenthalt von einer halben bis zu einer Stunde eingeplant ist.","image":"\/docs\/_sizes\/614\/200\/100\/user\/132\/_img\/20170412102721_d24e7a70dd43127ad240fcceb8a32c6a\/polarlichternorwegen-4608x3072.JPG","title":"Imposante Fjorde und Norwegische K\u00fcstenlandschaft: die Hurtigruten","country":"Norwegische Fjorde","region":"Hurtigruten"}],"startLongitude":4.086914,"startLatitude":61.9182709472,"zoom":7}