Fuerteventura - Die Insel der heißen Winde
vivien-wilde

Fuerteventura - Die Insel der heißen Winde

Fuerteventura, Spanien · September 2016

Im September durfte ich nach Fuerteventura fliegen. Ich war schon mehrmals auf der Kanareninsel, war aber trotzdem sehr gespannt neue Orte kennenzulernen und Eindrücke zu sammeln.

Die Touristenorte liegen vor allem im Osten und im Süden der Insel. Fuerteventura ist keineswegs ein Urlaubsziel für Partyurlauber, sondern für Familien, Ruhesuchende und Paare geeignet. Die Strände in den Urlaubsorten sind hell, feinsandig, flachabfallend und damit perfekt für Familien mit kleinen Kindern zu empfehlen.

Außerdem bietet die Insel beste Voraussetzungen für Surfer. Jährlich finden mehrmals Surfcups statt. Surfschulen bieten ebenfalls Anfängerkurse.

Einige Tauchschulen bieten Schnorchelkurse an. Mehr als ein paar kleine Fischschwärme sollte man allerdings nicht erwarten. Für Kinder trotzdem ein schönes Erlebnis, wie ich finde.

Für Familien ist ein Besuch im Oasis-Park auf jeden Fall zu empfehlen. Kostenlose Busse fahren von den wichtigsten Urlaubszentren direkt zum Park. Die Anfahrt mit einem Mietwagen ist natürlich auch möglich.

Zum Bummeln empfehle ich den Ferienort Jandia. Parallel zum Strand verläuft eine Einkaufsstraße mit Shoppingmöglichkeiten, kleinen Supermärkten, Apotheken und Restaurants und Bars.

Für Touristen mit Mietwagen empfehle ich einen Ausflug in das kleine Fischerdorf Ajuy an der Westküste Fuerteventuras. Auf dem Weg in das Dorf kann man gerne anhalten, denn man hat einen wunderbaren Blick über die Felslandschaften. Das Dorf ist recht klein, bietet keinen Badestrand, dafür aber ganz tolle Höhlen, die über einen Felsweg zu erreichen sind. Man hat eine unglaubliche Sicht und meiner Meinung nach hat sich der Ausflug wirklich gelohnt.

In so gut wie jedem Hotel und Restaurant gibt es die landestypischen „Papas Arugadas“ (kleine, salzige Kartoffeln) mit grüner und roter Soße. Es ist meiner Meinung nach ein Muss diese Kartoffeln zu probieren.

Mein Ortstipp: In Jandia hat man einen traumhaften, fast weißen Strand mit türkisblauem Wasser. Außerdem hat man die Möglichkeit bummeln zu gehen oder abends mal auswärts was zu trinken. Das Gleichgewicht aus Trubel und Ruhe finde ich sehr angenehm.

Mein Hoteltipp: Das Faro Jandia, liegt mitten in Jandia, direkt auf der Einkaufsstraße. Direkt gegenüber hat man den langen Sandstrand und den Leuchtturm. Im Hotel hat man keine Lärmbelästigung durch die Straße. Das Hotel bietet schöne Zimmer und Suiten mit Balkon und Meerblick, ein großes Buffetrestaurant, einen inkludierten Spabereich und einen großen Pool mit Liegen.
Allerdings gibt es keine Animation für Kinder und Erwachsene. Direkt neben dem Hotel gibt es aber eine Spielhalle mit Spielautomaten für Kinder (Air-Hockey usw.).

Mein Insidertipp: Vermutlich ist dies längst kein Insidertipp mehr, ich wollte ihn aber trotzdem mit in meinen Bericht aufnehmen. Am Strand (besonders in Jandia) gibt es Felswände an denen sich viele Streifenhörnchen tummeln. Im Supermarkt kann man eine Tüte Erdnüsse kaufen und dann kann man diese niedlichen Tiere aus der Hand füttern. Leuchtende Kinderaugen sind vorprogrammiert 

original_Ajuy
original_allsun_Esquinzo_Beach
original_Jandia_2_
original_allsun_barlovento
original_Costa_Calma
original_Morro_Jable
original_Jandia
original_R2_Pajara_Beach
original_Streifenh_rnchen
Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":-13.8712563,"latitude":28.4546127,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Im September durfte ich nach Fuerteventura fliegen. Ich war schon mehrmals auf der Kanareninsel, war aber trotzdem sehr gespannt neue Orte kennenzulernen und Eindr\u00fccke zu sammeln. \r\n\r\nDie Touristenorte liegen vor allem im Osten und im S\u00fcden der Insel. Fuerteventura ist keineswegs ein Urlaubsziel f\u00fcr Partyurlauber, sondern f\u00fcr Familien, Ruhesuchende und Paare geeignet. Die Str\u00e4nde in den Urlaubsorten sind hell, feinsandig, flachabfallend und damit perfekt f\u00fcr Familien mit kleinen Kindern zu empfehlen. \r\n\r\nAu\u00dferdem bietet die Insel beste Voraussetzungen f\u00fcr Surfer. J\u00e4hrlich finden mehrmals Surfcups statt. Surfschulen bieten ebenfalls Anf\u00e4ngerkurse.\r\n\r\nEinige Tauchschulen bieten Schnorchelkurse an. Mehr als ein paar kleine Fischschw\u00e4rme sollte man allerdings nicht erwarten. F\u00fcr Kinder trotzdem ein sch\u00f6nes Erlebnis, wie ich finde. \r\n\r\nF\u00fcr Familien ist ein Besuch im Oasis-Park auf jeden Fall zu empfehlen. Kostenlose Busse fahren von den wichtigsten Urlaubszentren direkt zum Park. Die Anfahrt mit einem Mietwagen ist nat\u00fcrlich auch m\u00f6glich. \r\n\r\nZum Bummeln empfehle ich den Ferienort Jandia. Parallel zum Strand verl\u00e4uft eine Einkaufsstra\u00dfe mit Shoppingm\u00f6glichkeiten, kleinen Superm\u00e4rkten, Apotheken und Restaurants und Bars. \r\n\r\nF\u00fcr Touristen mit Mietwagen empfehle ich einen Ausflug in das kleine Fischerdorf Ajuy an der Westk\u00fcste Fuerteventuras. Auf dem Weg in das Dorf kann man gerne anhalten, denn man hat einen wunderbaren Blick \u00fcber die Felslandschaften. Das Dorf ist recht klein, bietet keinen Badestrand, daf\u00fcr aber ganz tolle H\u00f6hlen, die \u00fcber einen Felsweg zu erreichen sind. Man hat eine unglaubliche Sicht und meiner Meinung nach hat sich der Ausflug wirklich gelohnt. \r\n\r\nIn so gut wie jedem Hotel und Restaurant gibt es die landestypischen \u201ePapas Arugadas\u201c (kleine, salzige Kartoffeln) mit gr\u00fcner und roter So\u00dfe. Es ist meiner Meinung nach ein Muss diese Kartoffeln zu probieren. \r\n\r\nMein Ortstipp: In Jandia hat man einen traumhaften, fast wei\u00dfen Strand mit t\u00fcrkisblauem Wasser. Au\u00dferdem hat man die M\u00f6glichkeit bummeln zu gehen oder abends mal ausw\u00e4rts was zu trinken. Das Gleichgewicht aus Trubel und Ruhe finde ich sehr angenehm. \r\n\r\nMein Hoteltipp: Das Faro Jandia, liegt mitten in Jandia, direkt auf der Einkaufsstra\u00dfe. Direkt gegen\u00fcber hat man den langen Sandstrand und den Leuchtturm. Im Hotel hat man keine L\u00e4rmbel\u00e4stigung durch die Stra\u00dfe. Das Hotel bietet sch\u00f6ne Zimmer und Suiten mit Balkon und Meerblick, ein gro\u00dfes Buffetrestaurant, einen inkludierten Spabereich und einen gro\u00dfen Pool mit Liegen. \r\nAllerdings gibt es keine Animation f\u00fcr Kinder und Erwachsene. Direkt neben dem Hotel gibt es aber eine Spielhalle mit Spielautomaten f\u00fcr Kinder (Air-Hockey usw.).\r\n\r\nMein Insidertipp: Vermutlich ist dies l\u00e4ngst kein Insidertipp mehr, ich wollte ihn aber trotzdem mit in meinen Bericht aufnehmen. Am Strand (besonders in Jandia) gibt es Felsw\u00e4nde an denen sich viele Streifenh\u00f6rnchen tummeln. Im Supermarkt kann man eine T\u00fcte Erdn\u00fcsse kaufen und dann kann man diese niedlichen Tiere aus der Hand f\u00fcttern. Leuchtende Kinderaugen sind vorprogrammiert \uf04a \r\n","image":"\/docs\/_sizes\/400\/275\/100\/user\/36\/_img\/20161202131349_7d597e07f77bdff5c56bc4c9f4bdb111\/ajuy.JPG","title":"Fuerteventura - Die Insel der hei\u00dfen Winde","country":"Spanien","region":"Fuerteventura"}],"startLongitude":-13.8712563,"startLatitude":28.4546127,"zoom":6}