Einmal um den Gardasee

Einmal um den Gardasee

Gardasee, Oberitalienische Seen & Gardasee, Italien

Das kleine Städtchen Sirmione, ist eine Halbinsel im Süden des Gardasees. Obwohl dort viele Touristen unterwegs sind, kommt es einem dort nicht überlaufen vor. Die meisten Autos parken außerhalb und man kann ganz entspannt durch die kleinen Gässchen bis zum Stadtkern mit der romantischen mittelalterlichen Burg spazieren. Unterwegs trinkt man einen leckeren Cappuccino, isst ein Eis, kauft Souvenirs und genießt den Flair. Vorbei an Brunnen und über Kopfsteinpflaster. Irgendwann erreicht man das Wasser, läuft weiter und gelangt an das spitze Ende der Insel. Der Ausblick ist fantastisch. Das Wasser ist kristallklar.

Vor einem liegen Padenghe und Manerba, dahinter ragen die Berge auf. Einmalig. Nirgends sonst kann man das mediterrane Klima verbunden mit dem Alpenraum so wunderbar erleben wie am Gardasee - zwischen sehr hohen Bergen mit über 2.000 m und Oliven- und Zitronenbäumen.
Der See erstreckt sich auf einer Fläche von 370 km². Er ist 52 km lang, im Norden 4 km und Süden 17 km breit. Die tiefsten Stellen gehen bis auf 350 m. Die Ortschaften rund um das Nord-Ufer des Gardasees eignen sich ideal zum Bummeln und Schlendern, da sie alle durch eine Art “Uferpromenade” miteinander verbunden sind.
Wir haben unsere Reise mit dem Auto unternommen und sind in verschiedenen schönen Hotels untergekommen. Zwei Nächte in Limone sul Garda, zwei in Malcesine. Danach haben wir eine wunderbare Wandertour am Monte Baldo unternommen. Zum Abschluss sind wir drei Tage in Sirmione geblieben und haben von dort aus einen Ausflug nach Venedig gemacht.
Ein wundervoller Urlaub …

original_125812
original_125812_sirmione
Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":10.6351414,"latitude":45.6049385,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Das kleine St\u00e4dtchen Sirmione, ist eine Halbinsel im S\u00fcden des Gardasees. Obwohl dort viele Touristen unterwegs sind, kommt es einem dort nicht \u00fcberlaufen vor. Die meisten Autos parken au\u00dferhalb und man kann ganz entspannt durch die kleinen G\u00e4sschen bis zum Stadtkern mit der romantischen mittelalterlichen Burg spazieren. Unterwegs trinkt man einen leckeren Cappuccino, isst ein Eis, kauft Souvenirs und genie\u00dft den Flair. Vorbei an Brunnen und \u00fcber Kopfsteinpflaster. Irgendwann erreicht man das Wasser, l\u00e4uft weiter und gelangt an das spitze Ende der Insel. Der Ausblick ist fantastisch. Das Wasser ist kristallklar.\r\n\r\nVor einem liegen Padenghe und Manerba, dahinter ragen die Berge auf. Einmalig. Nirgends sonst kann man das mediterrane Klima verbunden mit dem Alpenraum so wunderbar erleben wie am Gardasee - zwischen sehr hohen Bergen mit \u00fcber 2.000 m und Oliven- und Zitronenb\u00e4umen.\r\nDer See erstreckt sich auf einer Fl\u00e4che von 370 km\u00b2. Er ist 52 km lang, im Norden 4 km und S\u00fcden 17 km breit. Die tiefsten Stellen gehen bis auf 350 m. Die Ortschaften rund um das Nord-Ufer des Gardasees eignen sich ideal zum Bummeln und Schlendern, da sie alle durch eine Art \u201cUferpromenade\u201d miteinander verbunden sind. \r\nWir haben unsere Reise mit dem Auto unternommen und sind in verschiedenen sch\u00f6nen Hotels untergekommen. Zwei N\u00e4chte in Limone sul Garda, zwei in Malcesine. Danach haben wir eine wunderbare Wandertour am Monte Baldo unternommen. Zum Abschluss sind wir drei Tage in Sirmione geblieben und haben von dort aus einen Ausflug nach Venedig gemacht.\r\nEin wundervoller Urlaub \u2026\r\n","image":"\/docs\/_sizes\/400\/275\/100\/user\/93\/_img\/20160719123905_b033eb611b7a58ecca03cbae769ad186\/125812-malcecine.jpg","title":"Einmal um den Gardasee","country":"Italien","region":"Oberitalienische Seen & Gardasee"}],"startLongitude":10.6351414,"startLatitude":45.6049385,"zoom":4}