Das Wissen vom Leben: Ayurveda im exotischen Sri Lanka
uli-danzer-neu

Das Wissen vom Leben: Ayurveda im exotischen Sri Lanka

Beruwela, Sri Lanka

Wer die heilsame Wirkung einer traditionellen Ayurvedakur vor der stilechten Kulisse exotischer Natur und im Kontext einer ruhespendenden, durch den Buddhismus geprägten Kultur vollends ausschöpfen will, dem möchte ich aus bereits mehrfacher eigener Erfahrung die Panchakarma Kur im Heritance Ayurveda Maha Gedara im Örtchen Beruwela in Sril Lanka ganz besonders ans Herz legen. Grundlegend bei einer Ayurvedareise ist es, sich voll und ganz auf diese alternative und holistische Heilmethodik – zu Deutsch: das Wissen vom Leben – einzulassen. Aus diesem Grund sollte man eine – in jedem Fall mehr als lohnenswerte – Rundreise durch die überwältigend abwechslungsreichen Landschaften und zu den zahllosen sehenswerten Monumenten Sri Lankas vorher oder im Anschluss an die Ayurvedakur einplanen. Allein die auffallende Kultiviertheit der Anwohner sowie die Mannigfaltigkeit und Üppigkeit der Vegetation, welche auch bei einer reinen Kurreise unmittelbar ins Auge fallen, sind unvergleichlich und bilden einen vollendeten Rahmen für eine Ayurvedareise, bei der man zur Ruhe kommen und zu sich selbst finden kann.

original_IMG_2101

Das Heritance Ayurveda Maha Gedara profitiert selbstverständlich vom sommerlichen Klima Sri Lankas zu unserer Winterzeit, und besticht durch eine fantastische Lage direkt an einem langen, idyllischen Strand zum indischen Ozean, genauso wie seine weitläufige, schlicht gestaltete und doch wunderschöne Gartenanlage. Ein besonderes Highlight stellt das zum Strand hin offene Restaurant mit überdachter Terrasse dar, wo man im Prinzip draußen im lauen Wind bei entspannendem Meeresrauschen speist, was natürlich zur für Ayurveda notwendigen ruhevollen Umgebung beiträgt. Vor diesem friedlichen, natürlich-authentischen und fremdartigen Hintergrund kann man sich dann jenseits der Reizüberflutung des Alltags komplett auf die Heilphilosophie von Ayurveda einstimmen, weshalb beim Design des Hotels auch ausschließlich Naturmaterialien verwendet wurden. Dem Konzept nach geht die äußere Ruhe nach innen über, was sich auch in der schlichten Einrichtung und kleinen Zimmeranzahl von insgesamt nur 64 Zimmern widerspiegelt.

original_IMG_2082

Im Rahmen der Ayurveda-Kur wird dann die Ernährung nach dem festgestellten persönlichen Typ eingeteilt, wobei ayurvedische Küche den Körper in keiner Weise belastet, und somit der Körper von innen heraus Ruhe findet, entgiftet und gereinigt wird. Die Verpflegung wird dann entsprechend dem eigenen Typus angepasst, es gibt dabei Linsen, viel frisches Gemüse, Dhaal-Curries mit Kokosmilch, genauso wie ein wenig Fleisch, Fisch und Hühnchen. Eine spezielle Rolle spielt hierbei die Papaya, welche zu jeder Mahlzeit verzehrt werden kann, weil der ayurvedischen Lehre nach jeder Typus Papaya verträgt. Die exquisiten Salate, Reis- und Suppengerichte waren stets überaus schmackhaft und scharf-würzig.

original_IMG_2149

Wesentlicher Bestandteil bei einer Ayurvedakur ist der Shirodhara, der Stirn-Ölaufguss, mit natürlichen, unbehandelten Ölen wie Sesamöl, zu dem auch eine Kopfmassage, die einer Meditation gleichkommt, gehört. Hierbei trägt man für ca. vier bis fünf Tage ein Kopftuch, und sollte die Haare nicht waschen, um innere Ruhe und Harmonie zu finden, was auch tatsächlich funktioniert.

original_IMG_2087

Jeden Tag wird darüber hinaus Yoga angeboten, und es gibt die Möglichkeit für Meditation, während Arztvorträge auf Englisch die Gäste darüber hinaus über die Thematik informieren, und auch Massagen werden durchgeführt. Selbstverständlich sind alle Heilanwendungen wie Akupunktur, Salben, und Schmerztherapie an die Arztkonsultation angepasst. Nebenbei bleibt viel Zeit für Spaziergänge und Schwimmen im Meer, zum Lesen und dabei ganz zur Ruhe kommen. Das Hotel organisiert diverse allesamt empfehlenswerte Ausflüge wie eine Bootsfahrt auf dem Bentota Fluss durch die Mangroven, einen Besuch der portugiesischen Festung in Galle, oder eine Durchwanderung von Teeplantagen, wobei alle Ausflugsziele in der Nähe liegen, damit man nicht den Fokus auf Erholung und Entspannung verliert.

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":79.9919995,"latitude":6.4738379,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Wer die heilsame Wirkung einer traditionellen Ayurvedakur vor der stilechten Kulisse exotischer Natur und im Kontext einer ruhespendenden, durch den Buddhismus gepr\u00e4gten Kultur vollends aussch\u00f6pfen will, dem m\u00f6chte ich aus bereits mehrfacher eigener Erfahrung die Panchakarma Kur im Heritance Ayurveda Maha Gedara im \u00d6rtchen Beruwela in Sril Lanka ganz besonders ans Herz legen. Grundlegend bei einer Ayurvedareise ist es, sich voll und ganz auf diese alternative und holistische Heilmethodik \u2013 zu Deutsch: das Wissen vom Leben \u2013 einzulassen. Aus diesem Grund sollte man eine \u2013 in jedem Fall mehr als lohnenswerte \u2013 Rundreise durch die \u00fcberw\u00e4ltigend abwechslungsreichen Landschaften und zu den zahllosen sehenswerten Monumenten Sri Lankas vorher oder im Anschluss an die Ayurvedakur einplanen. Allein die auffallende Kultiviertheit der Anwohner sowie die Mannigfaltigkeit und \u00dcppigkeit der Vegetation, welche auch bei einer reinen Kurreise unmittelbar ins Auge fallen, sind unvergleichlich und bilden einen vollendeten Rahmen f\u00fcr eine Ayurvedareise, bei der man zur Ruhe kommen und zu sich selbst finden kann. ","image":"\/docs\/_sizes\/400\/275\/100\/user\/107\/_img\/20170410111958_6678d7bbbc180ff75652025c0f631af3\/img-2101.JPG","title":"Das Wissen vom Leben: Ayurveda im exotischen Sri Lanka","country":"Sri Lanka","region":"Sri Lanka"}],"startLongitude":79.9919995,"startLatitude":6.4738379,"zoom":6}