Danke, Pleite - jetzt ist Athen bezahlbar
jens-weber-flugoerse-webfoto-pberg

Danke, Pleite - jetzt ist Athen bezahlbar

Athen, Attika (Athen und Umgebung), Griechenland · Juli 2016

Lassen Sie in Ihrem Griechenlandurlaub Athen nicht links liegen - 2-3 Tage ist die Stadt auf alle Fälle wert und Ihre Urlaubskasse wird gegenüber anderen Städtereisen in Europa deutlich geschont. Das Beste ist das Leben in der Stadt. Seit kaum noch Griechen Urlaub im Ausland machen, ist die Stadt auch im Sommer voll in Betrieb und weil der übergroße Teil des Publikums Griechen sind, bleiben die Preise auch in der Hochsaison am Boden. Abseits der Plaka kosten Hauptgerichte häufig unter 10 € und in der Plaka nicht viel mehr. Der kleine Aufschlag lohnt sich, wenn man nach dem Besuch der Akropolis nicht bei 30°C auf Restaurantsuche gehen möchte. Lage und Ausstattung der Restaurants hier sind auf alle Fälle so, daß sie den Aufpreis rechtfertigen.
Die Akropolis selbst ist teuer geworden - 20 € Eintritt tun insbesondere Familien weh, aber einmal im Leben ist es das wohl wert. Überraschung: Wasser in den überall dort verteilten Wasserkühlern kostet nur 50 ct. pro Flasche, so daß die Abzocke zumindest hinter der Eingangspforte ein Ende hat.
Billig essen kann man rund um den Zentralmarkt in der Athinas zwei Kilometer nördlich der Akropolis. Die Fleischauslagen sind abenteuerlich bis gewöhnungsbedürftig, aber rund um die Stände gruppieren sich ein halbes Dutzend kleine Restaurants, in denen man für 6-7 € satt wird. Auch das günstigste Kunsthandwerk findet man im 500m-Umkreis um die Markthallen, weil hier auch die Souvenirverkäufer von den Inseln ihre Großeinkäufe tätigen. Vielleicht ist es eine gute Idee, den Athenbesuch an das Ende der Reise zu legen, da nicht nur Kunstgewerbe, sondern auch Kleidung und Schuhe hier spürbar günstiger als in Resteuropa sind.

original_DSC_0404

Mittags in der Plaka

Klar, auf der Akropolis muß man gewesen sein. Noch lohnender, billiger (10 €) und kühler ist aber der Besuch des Archäologischen Museums, das nochmal 15 min Fußmarsch nördlich des Zentralmarkts liegt. Hier sind all die Cycladenidole und Plastiken ausgestellt, von denen in den Inselmuseen meist nur noch die Kopien liegen.

original_DSC_0433
Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":23.7275388,"latitude":37.9838096,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Lassen Sie in Ihrem Griechenlandurlaub Athen nicht links liegen - 2-3 Tage ist die Stadt auf alle F\u00e4lle wert und Ihre Urlaubskasse wird gegen\u00fcber anderen St\u00e4dtereisen in Europa deutlich geschont. Das Beste ist das Leben in der Stadt. Seit kaum noch Griechen Urlaub im Ausland machen, ist die Stadt auch im Sommer voll in Betrieb und weil der \u00fcbergro\u00dfe Teil des Publikums Griechen sind, bleiben die Preise auch in der Hochsaison am Boden. Abseits der Plaka kosten Hauptgerichte h\u00e4ufig unter 10 \u20ac und in der Plaka nicht viel mehr. Der kleine Aufschlag lohnt sich, wenn man nach dem Besuch der Akropolis nicht bei 30\u00b0C auf Restaurantsuche gehen m\u00f6chte. Lage und Ausstattung der Restaurants hier sind auf alle F\u00e4lle so, da\u00df sie den Aufpreis rechtfertigen. \r\nDie Akropolis selbst ist teuer geworden - 20 \u20ac Eintritt tun insbesondere Familien weh, aber einmal im Leben ist es das wohl wert. \u00dcberraschung: Wasser in den \u00fcberall dort verteilten Wasserk\u00fchlern kostet nur 50 ct. pro Flasche, so da\u00df die Abzocke zumindest hinter der Eingangspforte ein Ende hat.\r\nBillig essen kann man rund um den Zentralmarkt in der Athinas zwei Kilometer n\u00f6rdlich der Akropolis. Die Fleischauslagen sind abenteuerlich bis gew\u00f6hnungsbed\u00fcrftig, aber rund um die St\u00e4nde gruppieren sich ein halbes Dutzend kleine Restaurants, in denen man f\u00fcr 6-7 \u20ac satt wird. Auch das g\u00fcnstigste Kunsthandwerk findet man im 500m-Umkreis um die Markthallen, weil hier auch die Souvenirverk\u00e4ufer von den Inseln ihre Gro\u00dfeink\u00e4ufe t\u00e4tigen. Vielleicht ist es eine gute Idee, den Athenbesuch an das Ende der Reise zu legen, da nicht nur Kunstgewerbe, sondern auch Kleidung und Schuhe hier sp\u00fcrbar g\u00fcnstiger als in Resteuropa sind.\r\n","image":"\/docs\/_sizes\/400\/275\/100\/user\/67\/_img\/20160630133718_e05f124233b2393fd7ef958a326c9443\/Akropolis.JPG","title":"Danke, Pleite - jetzt ist Athen bezahlbar","country":"Griechenland","region":"Attika (Athen und Umgebung)"}],"startLongitude":23.7275388,"startLatitude":37.9838096,"zoom":6}