Alle Informationen zu den Einreisebestimmungen

Sicher reisen trotz Corona

HINWEIS:

Bei unseren bereitgestellten Informationen kann es sich trotz sorgfältiger Prüfung und Aufbereitung nur um eine Orientierungshilfe für individuelle Recherchen handeln. Die Einreise- und Quarantänebestimmungen und die Situation vor Ort ändern sich oft kurzfristig, zudem sind regionale Sonderfälle möglich. Bitte prüfen Sie daher auch unbedingt die detaillierten Informationen der zuständigen Auslandsvertretung oder des Auswärtigen Amtes für weitergehende Hinweise. Auf die zur Informationsbereitstellung eingesetzten Anbietersysteme und deren Fehlerfreiheit haben wir nur sehr beschränkten Einfluss. Wir können keine rechtliche Gewähr für die jederzeitige Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit, Aktualität, individuelle Relevanz oder sonstige Verlässlichkeit der Informationen übernehmen.

JETZT FILTERN:

Quelle: A3M Destination Manager, Betrachteter Zeitraum: Heute +14 Tage

Wichtige News

Spanien: Tanzflächen auf allen Balearen-Inseln öffnen am 08.10. wieder

27.09.2021

Medienberichten von Montag (27.09.) zufolge dürfen Nachtclubs auf allen Balearen-Inseln ab 08.10. ihre Tanzflächen wieder für Gäste öffnen. Auf den Tanzflächen gilt jedoch weiterhin die Maskenpflicht.

Thailand: Reduzierte Quarantänedauer, Öffnungstermin Bangkoks 01.11.

27.09.2021

Auf einer Sitzung des "Centre for COVID-19 Situation Administration", wurden am 27.09. folgende Neuerungen verabschiedet.

Die Quarantänedauer wird ab 01.10. für geimpfte Einreisende auf 7 Tage reduziert (ehemals 14 Tage). Ungeimpfte absolvieren eine 10-tägige Quarantäne, wenn sie über den Luftweg oder Seeweg einreisten und 14 Tage bei einer Einreise über Land. Ab 01.11. entfällt die Quarantäne für vollständig Geimpfte, wenn diese u.a. über die Städte Bangkok, Chiang Mai, Pattaya, Hua Hin oder Krabi einreisten.

Am 01.11. ist die Einreise nach Bangkok, sowie 9 weiteren touristischen Zielen wieder möglich.

Lockerungen in allen dunkelroten Zonen Thailands treten am 01.10. in Kraft. U.a. wird die Ausgangssperre um eine Stunde reduziert (21-4 Uhr), viele Freizeit- und Bildungseinrichtungen wie Kinos und Museen dürfen wieder öffnen, Geschäfte mit körpernahen Dienstleistungen wie Tattooisten, und Beautysalons dürfen wieder operieren.

Malediven: Behörden passen Zeitrahmen für PCR-Tests an

27.09.2021

Neuesten Informationen zufolge haben die Behörden auf den Malediven das maximal zulässige Testalter für den bei Einreise vorzulegenden PCR-Test angepasst. Der Test darf zum Startpunkt der Reise nicht älter als 72 Stunden sein, zuvor lag das Limit bei 96 Stunden. Das negative Testergebnis ist von allen Reisenden vorzulegen, auch von vollständig geimpften oder genesenen Personen.

Norwegen: Meiste Corona-Beschränkungen fallen am 25.09.

24.09.2021

Am Samstag (25.09.) um 16 Uhr Ortszeit werden in Norwegen die meisten Corona-Beschränkungen aufgehoben. So fallen die 1-Meter-Abstandsregel sowie Teilnahmebeschränkungen bei Veranstaltungen und Versammlungen weg. Im Falle einer Erkrankung bleibt die Isolierung notwendig.

Auch Einreisebeschränkungen sollen schrittweise aufgehoben werden. Quellen zufolge dürfen Bürger von EU/EEA/Schengen-Staaten ab Samstagmittag grundsätzlich wieder einreisen. Dies betrifft auch Bürger der Schweiz oder des Vereinigten Königreichs. Die Quarantäne bleibt für Personen aus "roten" Staaten bestehen.

Senegal: RKI stuft Senegal ab 26.09. nicht mehr als Hochrisikogebiet ein

24.09.2021

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat am Freitag (24.09.) seine Länder-Einstufungen aktualisiert und Senegal mit Wirkung zum Sonntag (26.09.) von der Liste der internationalen Hochrisikogebiete entfernt. Demnach hebt auch das Auswärtige Amt die Reisewarnung für Senegal auf.   

St. Vincent und die Grenadinen: RKI stuft St. Vincent zum 26.09. als Hochrisikogebiet ein

24.09.2021

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat am Freitag (24.09.) seine Liste der internationalen Risikogebiete aktualisiert. Auf Grundlage dieser Einstufung gilt St. Vincent und die Grenadinen mit Wirkung zum Sonntag (26.09.) als Hochrisikogebiet. Damit gilt ab 26.09. für St. Vincent und die Grenadinen eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.

Japan: RKI stuft Japan ab 26.09. nicht mehr als Hochrisikogebiet ein

24.09.2021

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat am Freitag (24.09.) seine Länder-Einstufungen aktualisiert und Japan mit Wirkung zum Sonntag (26.09.) von der Liste der internationalen Hochrisikogebiete entfernt. Demnach hebt auch das Auswärtige Amt die Reisewarnung für Japan auf.   

Frankreich: RKI stuft die Provence-Alpes-Côte d´Azur ab 26.09. nicht mehr als Hochrisikogebiet ein

24.09.2021

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat am Freitag (24.09.) seine Länder-Einstufungen aktualisiert und die Region Provence-Alpes-Côte d´Azur in Frankreich mit Wirkung zum Sonntag (26.09.) von der Liste der internationalen Hochrisikogebiete entfernt. Demnach hebt auch das Auswärtige Amt die Reisewarnung für die Region Provence-Alpes-Côte d´Azur auf.   

Neukaledonien: RKI stuft Neukaledonien zum 26.09. als Hochrisikogebiet ein

24.09.2021

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat am Freitag (24.09.) seine Liste der internationalen Risikogebiete aktualisiert. Auf Grundlage dieser Einstufung gilt das französische Überseegebiet Neukaledonien mit Wirkung zum Sonntag (26.09.) als Hochrisikogebiet. Damit gilt ab 26.09. für Neukaledonien eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.

Slowenien: RKI stuft Slowenien zum 26.09. als Hochrisikogebiet ein

24.09.2021

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat am Freitag (24.09.) seine Liste der internationalen Risikogebiete aktualisiert. Auf Grundlage dieser Einstufung gilt Slowenien mit Wirkung zum Sonntag (26.09.) als Hochrisikogebiet. Damit gilt ab 26.09. für Slowenien eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.